Jetzt ist Feierabend: DJ beklaut, mehrere tausend Euro Schaden

Zittau - Mehr als 30 Jahre waren Matthias Hähnel (55) und seine "Phönix-Diskothek" eine Institution auf den Festen in der Oberlausitz. Nur zwei weitere Schallplatten-Unterhalter sind dort länger im Geschäft.

Matthias Hähnel (55) muss wegen des Diebstahls wohl seine DJ-Laufbahn beenden.
Matthias Hähnel (55) muss wegen des Diebstahls wohl seine DJ-Laufbahn beenden.  © Rafael Sampedro

Doch Hähnel muss jetzt aufhören, Garagenknacker haben ihm die komplette Ausrüstung gestohlen.

Die Nachricht von Zittaus Chef-Karnevalisten war alles andere als spaßig: "Er wollte sich meine Bass-Boxen borgen", sagt Hähnel. "Also trafen wir uns an der Garage. Er war ein bisschen eher da und rief mich, dass da etwas nicht stimmt."

Als der DJ ankam, traf ihn der Schlag: "Ich habe schon gesehen, dass die Schlösser fehlen", sagt er. "Damit das Tor nicht offensteht, hat es jemand mit einem Stock gesichert. Doch innen war alles leer!"

Erste Impfzentren in Sachsen ab heute zu, weitere folgen bald
Sachsen Erste Impfzentren in Sachsen ab heute zu, weitere folgen bald

Seit dem Auftritt auf dem Ruppersdorfer Sportfest Ende Juni hatte Hähnel nicht mehr nach seinem Anhänger gesehen. Nun ist er weg. "Da war die komplette Anlage, Lichttechnik und alle Kabel drauf", sagt er traurig. "Da ist jetzt Feierabend, das sind fast 9 000 Euro Schaden."

Vielleicht hat er aber noch mal Glück: Kurz nach der Wende wurde er schon einmal bestohlen: "Alle CDs waren weg", sagt er. "Aber nach drei Tagen hatte die Polizei den Dieb geschnappt."

Diesen Anhänger mit der kompletten Ausrüstung rissen sich die Garagenknacker unter den Nagel.
Diesen Anhänger mit der kompletten Ausrüstung rissen sich die Garagenknacker unter den Nagel.  © privat

Titelfoto: Rafael Sampedro, privat

Mehr zum Thema Sachsen: