Kein Geld für Mannschaftswagen: Zittauer Feuerwehr bettelt jetzt öffentlich

Zittau - Sie retten Leben, löschen Brände, bergen Unfallopfer - doch jetzt braucht die Ortsfeuerwehr Eichgraben in Zittau selbst Unterstützung: "Helfen Sie uns, Ihnen zu helfen", appellieren die Kameraden öffentlich.

Platzmangel: Wenn das einzige Löschfahrzeug ausrückt, müssen die restlichen Kameraden tatenlos zurück bleiben.
Platzmangel: Wenn das einzige Löschfahrzeug ausrückt, müssen die restlichen Kameraden tatenlos zurück bleiben.  © Ortsfeuerwehr Eichgraben

Kamerad Klaus Möse (64) sagt es ganz offen: "Wir bitten die Sachsen jetzt um Hilfe", so der Vize-Wehrleiter der Ortsfeuerwehr Eichgraben. "Wir brauchen dringend einen Mannschafts-Transportwagen, damit wir bei unseren Einsätzen bestmöglich anderen helfen können."

Denn in das einzige vorhandene Löschfahrzeug passen nur sechs der 16 aktiven Kameraden hinein. "So müssen einsatzbereite Kameraden an der Wache zurückbleiben. Mit unseren Privatwagen dürfen wir nicht fahren, da wir dann nicht versichert sind", sagt Möse.

In den vergangenen Jahren retteten die Eichgrabener Menschen aus brennenden Häusern, schnitten Unfallopfer aus Autowracks heraus, bargen umgeknickte Bäume von Kreisstraßen und Häusern.

"Die im Gerätehaus zurückgelassenen Kameraden fehlen gerade bei größeren Einsätzen", klagt Wehrleiter Daniel Wobser (30).

Auch fehlt der Wagen für den Transport zu Übungseinsätzen der 15 Nachwuchs-Kameraden der eigenen Jugendfeuerwehr. "Die Ausbildung leidet", klagt Wobser. "Wir brauchen aber den Nachwuchs. In zehn Jahren werden wir altersbedingt nur noch sechs bis acht Kameraden sein."

Da die Gemeindekassen leer sind, werden 13.000 Euro benötigt. Wer unterstützen will, wird fündig auf: feuerwehr-zittau.de

Appell an die Bürger: Der Eichgrabener Wehrleiter Daniel Wobser (30, v.l.) bittet mit Zittaus Vize-Stadtwehrleiter Hartmut Riehmer (50), Kamerad Christian Möse (67) und Ortsbürgermeister Sven Ehrig (50) um Hilfe.
Appell an die Bürger: Der Eichgrabener Wehrleiter Daniel Wobser (30, v.l.) bittet mit Zittaus Vize-Stadtwehrleiter Hartmut Riehmer (50), Kamerad Christian Möse (67) und Ortsbürgermeister Sven Ehrig (50) um Hilfe.  © Matthias Weber

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0