Diebe flüchten in ramponiertem Skoda über Grenze, Polizei kommt von zwei Seiten

Zittau/Porajów - Filmreife Verfolgungsjagd im deutsch-polnischen Grenzgebiet! Dort versuchten Diebe am frühen Dienstagabend, der Polizei zu entkommen.

In Polen wurden die tschechischen Diebe von der deutschen Polizei gestoppt.
In Polen wurden die tschechischen Diebe von der deutschen Polizei gestoppt.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Zum grenzüberschreitenden Polizeieinsatz der deutschen und polnischen Polizei kam es am Grenzübergang Zittau-Porajów. Nach Informationen der Polizei Görlitz wollten die deutschen Beamten die flüchtigen tschechischen Ladendiebe gegen 17.20 Uhr stellen, bevor sie über die Grenze fliehen.

Die Räuber waren in einem ramponierten Skoda unterwegs, der immerhin so schnell war, dass sie es zwar noch auf polnisches Territorium schafften, doch dort holten die deutschen Polizisten sie schließlich ein und stoppten die Klapperkarre.

Nun kam auch noch eine hinzu gerufene Streife der polnischen Kollegen von der Polizei Zgorzelec zum Einsatz, die die weiteren Ermittlungen übernahm.

Zwischen dem Freistaat Sachsen und Polen gibt es die Vereinbarung, dass deutsche und auch polnische Beamte nach einer Straftat länderübergreifend agieren dürfen, wenn die Tat in beiden Ländern als rechtswidrig gilt. Das war bei der Verfolgung der flüchtigen Tschechen der Fall.

Nach Sicherstellung des oder der Kriminellen müssen die Kollegen des jeweiligen Landes informiert werden. Sie dürfen dann die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Auch die polnischen Kollegen der Polizei Zgorzelec wurden zum Einsatz gerufen.
Auch die polnischen Kollegen der Polizei Zgorzelec wurden zum Einsatz gerufen.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Titelfoto: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0