Zwei Hubschrauber nach Frontalcrash im Einsatz! Kinder unter den Verletzten

Zittau - Sie sollen frontal zusammengekracht sein: Nahe Zittau kam es am Ostersonntag zu einem verheerenden Crash auf der S139 zwischen den Ortschaften Mittelherwigsdorf und Spitzkunnersdorf.

Zahlreiche Rettungskräfte vor Ort. Im Hintergrund ist einer der Hubschrauber zu erkennen.
Zahlreiche Rettungskräfte vor Ort. Im Hintergrund ist einer der Hubschrauber zu erkennen.  © xcitepress

Gegen 15 Uhr kollidierten ein Suzuki und ein VW Golf aus bisher ungeklärter Ursache.

Die Polizei Görlitz bestätigte gegenüber TAG24, dass vor Ort sogar zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz kamen.

Des Weiteren sollen laut Erstinformationen Kinder und Erwachsene bei dem Unfall verletzt worden sein.

Die Polizei konnte gegen 16.15 Uhr am Ostersonntag jedoch noch keine genaueren Angaben über die Schwere der Verletzungen machen.

Laut ersten Informationen soll eine Person in einem der Wagen eingeklemmt worden sein. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Update Ostermontag 14.07 Uhr

Bei dem Verkehrsunfall im Landkreis Görlitz sind zwei Kinder und drei Erwachsene schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Ostermontag mitteilte, hatte ein 63-Jähriger mit seinem Wagen an einer Kreuzung im Ortsteil Spitzkunnersdorf der Gemeinde Leutersdorf die Vorfahrt eines anderen Autos missachtet.

Bei der Kollision beider Fahrzeuge wurden die 63 und 22 Jahren alten Autofahrer ebenso schwer verletzt wie zwei fünf Jahre alte Kinder und eine 61-jährige Frau. Alle Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die Autos sahen nach dem Crash schlimm aus.
Die Autos sahen nach dem Crash schlimm aus.  © xcitepress
Hineingezoomt: Scheinbar hektisch läuft eine Rettungskraft im Hintergund in Richtung des Hubschraubers.
Hineingezoomt: Scheinbar hektisch läuft eine Rettungskraft im Hintergund in Richtung des Hubschraubers.  © xcitepress

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0