Als die Polizei eintrifft: Waschmittel-Diebe entkommen durch die Hintertür

Als die Polizei eintraf, verschwanden die Diebe durch die Hintertür.
Als die Polizei eintraf, verschwanden die Diebe durch die Hintertür.  © Matthias Wehner

Zittau - Da wussten die Einbrecher wohl genau, was sie wollten: Zielgerichtet suchten sie über Nacht die Waschanlage vom Autohaus Strauß in Zittau heim. Ihre Beute: 100 Liter Reinigungskonzentrat.

"Die sind da mit roher Gewalt eingedrungen", sagt Werkstatt-Chef Frank Hübner (50). "Vier bis fünf von den 20-Liter-Kanistern Konzentrat haben sie mitgenommen!" Der Reiniger ist für einen Privatmann nicht zu gebrauchen. Es handelt sich um eine Spezialmischung, die per Schlauch direkt an Waschanlagen angeschlossen wird.

Außerdem nahmen sie noch Kärcher und Motorsense mit. Den Rest vom Autohaus ließen sie komplett in Ruhe. Nachbarn hatten den nächtlichen Bruch bemerkt, die Polizei gerufen. Doch die Waschmitteldiebe konnten entkommen. Sie düsten durch die hintere Ausfahrt, während die Streife von vorn einrollte.

Für das Autohaus bleiben mehrere Tausend Euro Schaden zurück, dazu kommen Ausfälle: "Wir mussten erst mal die Anlage schließen", so Hübner. "Wenn wir alles wiederbeschafft haben, können wir auch wieder waschen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0