Riesen-Fund! Zöllner entdecken fast 70 Kilo Tabak im Auto

Dresden - Einen Riesen-Tabakfund machten tschechische Zöllner in der vergangenen Woche im tschechisch-sächsischen Grenzgebiet. 69,3 Kilo losen Tabaks fanden sie in einem Kofferraum - verpackt in Säcke.

Knapp 70 Kilo Tabak in Säcken fanden tschechische Zöllner im Grenzgebiet.
Knapp 70 Kilo Tabak in Säcken fanden tschechische Zöllner im Grenzgebiet.  © Tschechischer Zoll

Die Zöllner der mobilen Kontrolle hatten das richtige Bauchgefühl, als sie bei Hradek nad Nisou den weißen Hyundai zur Kontrolle herauswinkten. "Der slowakische Fahrer hatte den Tabak aus Polen, Dokumente dazu fehlten", so Martin Stoces, Sprecher des Zolls in Liberec.

"Er behauptete, den Tabak zum Eigenbedarf zu nutzen, was nicht stimmen wird." Nicht ausgeschlossen, dass die Schmuggelware weiter nach Sachsen transportiert werden sollte.

Im Dreiländereck beobachtet der tschechische Zoll insgesamt eine Zunahme von Tabakschmuggel. Allein seit Januar 2019 wurden von den Liberecer Zöllnern 90 Kilo unversteuerter Tabak und knapp 100.000 Zigaretten sichergestellt.

Beim sächsischen Zoll gibt es derzeit noch nicht einmal die Zahlen von 2018. Die Tendenz wird aber als gleichbleibend im Tabakschmuggel eingeschätzt, wie Zollsprecherin Heile Wilsdorf bestätigt.

Es ist übrigens erlaubt, über die Grenze 800 versteuerte Glimmstängel einzuführen.

Titelfoto: Tschechischer Zoll

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0