Drei Kilo Marihuana und 12.000 Zigaretten: Zöllner decken Schmuggler auf

Rosenheim - Bereits am 11.11.2018 konnten Zollbeamten über 3 kg Marihuana und fast 12.000 geschmuggelte Zigaretten aus dem Verkehr ziehen, wie das Zollamt nun berichtete.

Ein einem Auto fanden die Zöllner 4000 Zigaretten in schwarzen Tüten verpackt.
Ein einem Auto fanden die Zöllner 4000 Zigaretten in schwarzen Tüten verpackt.  © Hauptzollamt München

Schon gegen 6.30 Uhr kontrollierten die Zöllner einen aus Mailand ankommenden Reiselinienbus. Bei der Kontrolle des Gepäcks wurden sie fündig.: Eingewickelt in Kleidungsstücke befand sich ein Folienpaket, welches über 2 kg Marihuana enthielt. Der Schmuggler wurde vorläufig festgenommen.

Schon zwei Stunden später wurden die Beamten erneut fündig. In einem aus Italien kommenden Reiselinienbusses wurde ein schwarzes Folienpaket gefunden. Diesmal war es in einem Hosenbein einer Jeans versteckt. Bei dem Inhalt des Pakets handelte es sich um mehr als 1 kg Marihuana. Auch dieser Reisende wurde vorläufig festgenommen.

Ein weiteres Team unterzog am Vormittag auf der Autobahn A 94 bei Parsberg ein bulgarisches Auto, das mit sieben Personen besetzt war, einer Kontrolle. Nachdem lediglich fünf Stangen Zigaretten angemeldet wurden, schauten die Beamten genauer hin und fanden unter der Rücksitzbank insgesamt 4.000 Stück Zigaretten verschiedener Marken, verpackt in schwarze Tüten.

Der Fahrer war dem Zoll bereits mit Zigarettenschmuggel sowie Handel einschlägig bekannt. Die Beamten stellten die Zigaretten sicher, erhoben eine Sicherheitsleistung und erstellten einen Tabaksteuerbescheid. Ausstehende Steuerforderungen gegen den bekannten Zigarettenschmuggler konnten eingezogen werden.

Auf der gleichen Strecke wurden bei einer weiteren Kontrolle eines aus Bulgarien kommenden Kleintransporters insgesamt 7.200 Stück Zigaretten unterschiedlicher Marken mit bulgarischen Steuerzeichen versteckt gefunden. Ein Reisender bekannte sich zum Schmuggel.

Die gesetzliche Freimenge durfte der Mann behalten, für den Rest wurde ein Steuerbescheid ausgestellt. Der Mann musste eine Sicherheitsleitung für die zu erwartende Strafe hinterlegen.

Die Schmuggler wurden festgenommen. (Symbolbild)
Die Schmuggler wurden festgenommen. (Symbolbild)  © Hauptzollamt München

Titelfoto: Hauptzollamt München


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0