Wegen Steuerschulden: Zoll pfändet Reisebus während der Fahrt

Sigmarszell - Weil ein Reiseunternehmer seine Steuerschulden nicht bezahlt hat, hat der Zoll kurzerhand einen Reisebus gepfändet - während der Fahrt!

Der Zoll pfändete den Reisebus. (Symbolbild)
Der Zoll pfändete den Reisebus. (Symbolbild)  © DPA

Personenbeförderungssteuer in Höhe von mehr als 22.000 Euro soll der Mann geprellt haben, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte.

Der Reisebus wurde bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) kontrolliert und das Fahrzeug schließlich gepfändet.

Kurz hinter der österreichischen Grenze hieß es für alle Fahrgäste: Aussteigen!

Die Reisenden mussten stundenlang auf einen Ersatzbus warten, bis sie ihre Reise nachts fortsetzen konnten.

Der Unternehmer hat nun zwei Wochen Zeit, seine Schulden zu begleichen. Tut er dies nicht, wird der Bus versteigert.

Der Reisebusunternehmer kann nun entweder seine Schulden bezahlen oder der Bus wird versteigert. (Symbolbild)
Der Reisebusunternehmer kann nun entweder seine Schulden bezahlen oder der Bus wird versteigert. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0