22 Nacktmull-Babys auf einen Streich! Rekordwurf im Dresdner Zoo

Dresden - Im Zoo Dresden hat das Alpha-Weibchen der Nacktmulle sage und schreibe 22 Babys auf einen Schlag zur Welt gebracht. Zoo-Arzt Dimitri Widmer (38) bestätigt: "Es ist ein Rekordwurf!"

Nacktmulle, wohin das Auge reicht. Im Zoo gab es reichlich Nachwuchs.
Nacktmulle, wohin das Auge reicht. Im Zoo gab es reichlich Nachwuchs.  © Norbert Neumann

Es herrscht Gedränge in den Höhlen hinter der großen Glasscheibe im Eingangsbereich. Das Alpha-Weibchen der afrikanischen Nager, die eigentlich im Wüstensand leben, hat jetzt 22 Junge zur Welt gebracht.

Und schon beginnt der Überlebenskampf der kleinen Racker, will doch jeder an Mutti Mulls Zitzen.

Immerhin: Der gesamte Rest der Sippe (derzeit 49 Tiere) kümmert sich mit um den Nachwuchs, damit die Mutter nicht so viel Stress hat. "Sie übernehmen Aufgaben als Wächter, halten die Gänge sauber oder sorgen für Futter", so Widmer.

Nacktmulle werden im Zoo Dresden seit 1995 erfolgreich gehalten. Sie sind Vegetarier und gelten als Überlebenskünstler. So fanden Forscher heraus, dass die Nager, die fast blind sind und nur wenige Sinneshaare besitzen, bis zu 18 Minuten ohne Sauerstoff auskommen.

Liegen in den engen Höhlen viele Tiere übereinander, wird der Sauerstoff knapp, fallen die Tiere in eine Art Winterschlaf und rappeln sich sofort wieder auf, wenn ihnen wieder Frischluft um die Nase weht.

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0