Zu viele Mängel: Reisebus mit Kindern in Dresden aus dem Verkehr gezogen

Dresden - Weihnachtszeit bedeutet in Dresden auch, dass wieder viele Touristen und dementsprechend viele Reisebusse in der Landeshauptstadt unterwegs sind. Einen zog die Polizei jetzt aus dem Verkehr.

Bei der Reifenflanke gab es einige Schäden, auch die Radhausverkleidung war durchgerostet.
Bei der Reifenflanke gab es einige Schäden, auch die Radhausverkleidung war durchgerostet.  © Polizei Dresden

Der tschechische Bus fiel den Beamten bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz an der Ammonstraße auf. Sachverständiger wurden wegen diverser Mängel vor Ort gerufen, um den Bus genauer zu inspizieren.

"Die Mängelliste wies unter anderem durchrostete Träger, Ölverlust, beschädigte Reifen und weitere Mängel auf", heißt es in einer Mitteilung der Polizei vom Freitag.

Die Beamten untersagten dem 35-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Zudem musste er 770 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen.

Zu guter Letzt musste er auch dafür sorgen, dass die Reisegruppe mit 40 Kindern irgendwie anderweitig ihre Reise fortsetzen konnte.

Der Fahrzeugrahmen war bereits ordentlich durchgerostet.
Der Fahrzeugrahmen war bereits ordentlich durchgerostet.  © Polizei Dresden
Am Busparkplatz an der Ammonstraße wurden die Beamten auf das Gefährt aufmerksam.
Am Busparkplatz an der Ammonstraße wurden die Beamten auf das Gefährt aufmerksam.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0