Zu wenig Wasser: DVB stellen Fährbetrieb ein

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben aufgrund der niedrigen Wasserstände in der Elbe den Fährbetrieb eingestellt.
Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben aufgrund der niedrigen Wasserstände in der Elbe den Fährbetrieb eingestellt.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben aufgrund der niedrigen Wasserstände in der Elbe den Fährbetrieb eingestellt.

Betroffen seien die Strecken von Kleinschachwitz nach Pillnitz, von Niederpoyritz bis Laubegast sowie zwischen Johannstadt und Neustadt, teilten die DVB am Donnerstag in Dresden mit.

Wann Gäste die Schiffe über die Elbe wieder nutzen können, blieb zunächst unklar. Der fehlende Regen trocknet den sonst wasserreichen Fluss zunehmend aus.

Der Pegel in Dresden lag am Donnerstagmorgen bei 49 Zentimeter, wie auf einer Internetseite des Umweltministeriums in Dresden stand. 1947 und 1952 sank der Fluss ein historisches Tief von 21 Zentimeter.

Foto: Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0