Zu wenig Wasser! Weiße Flotte verdünnt Fahrtenangebot





Um 70 Zentimeter dümpelte der Pegel der Elbe gestern in Dresden.
Um 70 Zentimeter dümpelte der Pegel der Elbe gestern in Dresden.  © Petra Hornig

Dresden - Bis zum Dampfschifffest fließt hoffentlich noch viel Wasser die Elbe herunter.

Denn derzeit ist mit einem Pegel um 70 Zentimeter „Ebbe“ bei der Weißen Flotte: Die Schlösserfahrt fällt ganz aus. Dafür starten die Dampfer „Leipzig“ und „Pillnitz“ mit eingeschränkter Gästezahl im Stundenrhythmus (ab 10 Uhr) zur „Stadtfahrt“.

Auch die Fahrt nach Königstein entfällt. Gefahren wird lediglich zwischen Bad Schandau und Pirna. Wie es weitergeht, ist ungewiss. „Wir entscheiden von Tag zu Tag“, so Flottensprecherin Katja Novotny.

Mit einer rettenden Welle aus dem Staubecken im tschechischen Usti nad Labem ist nicht zu rechnen.

„Weder in Usti nad Labem noch in den Moldau-Kaskaden ist derzeit genug Wasser“, so ein Sprecher der tschechischen Flussdirektion.

Titelfoto: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0