Mutmaßliche Schüsse auf Flüchtlingsheim: Staatsschutz ermittelt

Zülpich/Bonn – Auf ein Flüchtlingsheim in Zülpich soll am Mittwochabend geschossen worden sein.

Die Polizei wurde nach vermeintlichen Schüssen zu einem Flüchtlingsheim gerufen. (Symbolbild)
Die Polizei wurde nach vermeintlichen Schüssen zu einem Flüchtlingsheim gerufen. (Symbolbild)

Wie die Bonner Polizei am Donnerstag mitteilte, hätten Bewohnerinnen des Flüchtlingsheims gegen 21.45 Uhr schussähnliche Geräusche gehört.

Die drei Bewohnerinnen hielten sich zu der Zeit im Küchenbereich des ersten Obergeschosses auf.

Nachdem die Zeuginnen die mutmaßlichen Schüsse gehört hatten, stellten sie fest, dass ein Küchenfenster beschädigt war. Die äußere Scheibe des doppelt verglasten Fensters sei zu Schaden gekommen.

Es wurde niemand verletzt.

Die Drei bemerkten zudem einen dunklen VW Golf mit mehreren Insassen der den Ort des Vorfalls verließ.

Eine sofortige Fahndung erbrachte am Abend keine Ergebnisse.

Aufgrund der Umstände übernahm der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen, nach den mutmaßlichen Tätern wird nun gefahndet.

Zeugen, die zwischen 21 und 22 Uhr etwas verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der 0228-150 bei der Polizei zu melden.

Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)
Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)  © 123RF/Thomas Lukassek

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0