Mann meldet Polizei, dass es seiner Freundin nicht gut geht: Vor Ort wird ihre Leiche (†24) gefunden

Zürich (Schweiz) - Ein Deutscher Mann steht unter Verdacht, seine Partnerin in der Schweiz getötet zu haben.

Die Polizei fand die Leiche vor Ort (Symbolbild).
Die Polizei fand die Leiche vor Ort (Symbolbild).  © Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa

Wie die Kantonspolizei Zürich berichtete, wurde der 33-Jährige am Sonntag verhaftet.

Der Mann habe sich in der Frühe bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass es seiner Freundin nach einem Streit nicht gut gehe.

Beamte und Rettungskräfte fanden daraufhin die Leiche der Schweizerin in der gemeinsamen Wohnung des Paares in Au, einem Ort bei Zürich.

Das Paar hatte ein gemeinsames elf Monate altes Kind.

Es sei körperlich nicht verletzt worden und werde nun von einem Spital und von der Kinderschutzbehörde betreut, sagte ein Polizeisprecher.

"Aufgrund des jetzigen Erkenntnisstandes dürfte die 24-jährige Frau im Zuge des Streits getötet worden sein", schrieb die Polizei in ihrer Mitteilung.

Die Hintergründe der Tat müssten noch ermittelt werden. Die genaue Herkunft des Mannes wurde nicht bekanntgegeben.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0