Kurz aufs Handy geschaut: Fahrradfahrer (†43) von Zug erfasst

Ganderkesee - Im niedersächsischen Ganderkesee bei Bremen ist am Montagabend ein 43-jähriger Mann von einem Zug erfasst und getötet worden.

Ein Zug fährt auf einer Bahnstrecke. (Symbolbild)
Ein Zug fährt auf einer Bahnstrecke. (Symbolbild)  © Ulrich Perrey/dpa

Wie die Polizei bekannt gab, hatte der Fahrradfahrer gegen 18.30 Uhr vermutlich kurz auf sein Handy geschaut und deshalb den Zug an der Bahnschranke übersehen.

Dies habe der Zugführer erklärt, der einen Schock erlitt, sagte ein Polizeisprecher noch am Montagabend.

Der 43-Jährige hatte den Angaben zufolge trotz geschlossener Halbschranken die Gleise des Bahnübergangs in Ganderkesee-Schierbrok überquert.

Der Zugführer habe noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet, den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern können.

Titelfoto: Ulrich Perrey/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0