Schock! Gasflasche explodiert auf Weihnachtsmarkt

TOP

Nach Mord an Studentin: SPD-Politiker greift Polizeigewerkschafter an

NEU

Böllerverbot in Düsseldorf zu Silvester

NEU

Angler entdeckt gestohlenes Postauto unter Eisdecke

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.794

Die wichtigsten Fakten über die Frauenkirche

Dresden - Die Frauenkirche ist nicht nur ein Symbol für Frieden, sondern hat mit seiner mahnenden Erscheinung über dem Neumarkt so allerhand zu erzählen.
Die Trümmer sollten nicht verschwendet sein - ein Großteil der Originalteile wurde für den Neubau wiederverwendet.
Die Trümmer sollten nicht verschwendet sein - ein Großteil der Originalteile wurde für den Neubau wiederverwendet.

Von Felix Meinicke

Dresden - Die Frauenkirche ist ein Symbol für Frieden und hat mit ihrer prächtigen Erscheinung auch viel über den Neumarkt zu erzählen.

"Sie ist weltweit als Symbol des Friedens akzeptiert", betont Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU).

In diesem Jahr feiert das Bauwerk Jubiläum der Weihe vor 10 Jahren. Bundespräsident Joachim Gauck hält am 70. Jahrestag der Bombardierung der Stadt am 13. Februar eine Gedenkrede.

Das sind die wichtigsten Fakten zur Frauenkirche

Die Frauenkirche ist heute ein Symbol für Frieden und wird nicht nur für geistliche Anliegen genutzt.
Die Frauenkirche ist heute ein Symbol für Frieden und wird nicht nur für geistliche Anliegen genutzt.

Die Eröffnung: Der prachtvolle Sakralbau wurde von 1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaut und erstmals 1745 eröffnet. Umso tragischer war die nahezu vollständige Zerstörung - ziemlich genau 200 Jahre später.

Die Zerstörung: Am 13. und 14. Februar brannte die Frauenkirche nach drei Luftangriffen durch Bomber der Briten und Amerikaner vollständig aus. Am 15 Februar, 10 Uhr hielten die Pfeiler die Last der Kuppel nicht mehr. Die Kirche brach in sich zusammen.

Der Umgang mit der Ruine nach der Zerstörung: Der Altar wurde 1947 gesichert und zugemauert, um ihn vor der Witterung zu schützen. Er hatte den Zusammensturz relativ unbeschadet überstanden, weil geschmolzenes Zinn der Silbermannorgel darüber floss und ihn konservierte.

Eine Vielzahl an Steinen wurde in die Salzgasse abtransportiert und eingelagert. Teils wurden Trümmerteile zur Gestaltung anderer städtischer Gebäude genutzt. Während der DDR wurde der Wiederaufbau nicht bewilligt.

Der Initiator des Wiederaufbaus: Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde Star-Trompeter Ludwig Güttler Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche Dresden e.V. sowie Kurator der Stiftung Frauenkirche Dresden.

Für sein Engagement beim Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche wurde er im September 2007 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Bereits 200 Jahre bestand das Original schon, bevor es 1945 zerstört wurde.
Bereits 200 Jahre bestand das Original schon, bevor es 1945 zerstört wurde.

Der Name: Die Namensgebung erschließt sich erst durch den Blick in die Geschichte. Die ursprüngliche Bezeichnung der Kirche lautete "Unserer Lieben Frauen" und verwies auf Maria, die Mutter Jesu.

Obwohl die evangelische Kirche keine Marienverehrung kennt, verkürzte sich der Name der Einfachheit halber im Laufe der Zeit.

Die Besucher: Seit der "Wiedereröffnung" 2005 besuchten mehr als 18 Millionen Menschen aus aller Welt das wiederentstandene Gebäude im Stil des Spät-Barocks zu Besichtigungen, Konzerten, Andachten und Gottesdiensten. Prominente Gäste waren unter anderem Sylvia Königin von Schweden und Wladimir Putin.

Die Kosten: Die Stiftung Frauenkirche Dresden muss jährlich eine Million Euro aufbringen, um die "Dickmadam" zu unterhalten.

"Das sind 2500 Euro pro Tag, und nach der Finanzkrise sind die Bedingungen nicht ganz einfach", sagt Pfarrer Sebastian Feydt. Die Baukosten des Wiederaufbaus zwischen 1996 und 2005 betrugen insgesamt 182,6 Millionen Euro.

Die Maße: Die Frauenkirch ist 50,02 Meter lang und 41,96 Meter breit. Ihre Gesamthöhe beträgt 91,23 Meter. Im Innenraum ist der höchste Punkt der Kuppeldecke 36,65 Meter.

Der Steinbau: Beim Wiederaufbau wurden 43 Prozent der Steine des Originalbauwerks teilweise wiederverwendet. Die Ruinenteile machen 34 Prozent der Gesamtmasse aus.

Hier gut zu erkennen: originalgetreu wurde der Sakralbau an Ort und Stelle nachkonstruiert. Diese Strebe ist sogar eins zu eins übernommen.
Hier gut zu erkennen: originalgetreu wurde der Sakralbau an Ort und Stelle nachkonstruiert. Diese Strebe ist sogar eins zu eins übernommen.

Fotos: dpa, Eric Münch

Paar baut Riesenbett, um mit acht Hunden schlafen zu können

NEU

Unglaublicher Auftritt! Tay brachte Andreas Bourani fast zum Weinen

NEU

Beziehungsdrama? Polizei findet drei Tote in Wohnhaus 

NEU

Jan Böhmermann ist Mann des Jahres 

NEU

Italien droht nach Renzis Scheitern bei Volksentscheid eine Krise 

NEU

Zwei Tote! Mann springt aus Fenster, Frau stirbt im Schlafzimmer

3.412

Verfassungsschutz warnt vor dieser Rechts-Partei in Sachsen

5.212

Ratet mal, was MDR-Star Anja Petzold sammelt!

414

Aschenbrödels Prinz schenkt sich zu Weihnachten ein Baby!

1.536

Beates Herz gebrochen: Hat ihr Traummann sie nur ausgenutzt?

12.457

Drittliga-Kicker rastet komplett aus und schlägt wild um sich

6.048

Sie schrieb einen bösen Brief an ihre Nachbarn und bekam diese Antwort

12.572

Stuttgart schmettert den DSC zum dritten mal weg

482

Bielefelder versuchen, Würstchen mit Grill in Küche zu räuchern!

408

Müssen deutsche Männer bald auf nackte Playmates verzichten?

3.235

Prevc siegt in Klingenthal: DSV-Adler enttäuschen

1.000

Diese Dresdnerin ist ins Weihnachtsland ausgewandert

2.730

Überraschendes Ergebnis: Hofer verliert Präsidentschaftswahl

3.927

Vorm Spiel gegen Dynamo: KSC feuert Trainer Oral

3.164

So tickt die Jugend wirklich! Das sollten Eltern über ihre Kinder wissen

5.312

Tokio Hotel machen ihren Fans ein riesen Geschenk

2.661

Unfassbar! Familien mit Kindern gaffen nach Unfall

4.145

Simone Thomalla versteckt eine Verletzung hinter ihrer Augenklappe

3.614

Polizist soll Freitaler Terror-Gruppe geholfen haben

3.572

Thor Steinar-Laden Stunden nach Eröffnung dicht gemacht

26.997

Ob Richard Lugner bei diesen Fotos die Scheidung bereut? 

7.059

Dynamofans verwüsten Zug auf dem Weg nach München

12.682

Teenager erschießt Mutter und Bruder im Schlaf

2.920

Diese Frau aus OWL ist das neue Gesicht der Bundeswehr

789

Schock für Fans von Joko & Klaas: Ihre Sendung wird eingestampft

21.454

Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen in Restaurant getötet 

5.217

Details zum Familiendrama: So ermordete die Mutter ihre Familie

6.873

Heiß! So sieht die junge Jenny aus "Forrest Gump" heute aus

8.033

Diese Megastars kommen zu Helenes großer Weihnachtsshow

5.067

Fotograf veröffentlicht unerlaubt Nacktfotos von berühmter Schönheit

8.479

Hier zeigen die geschlagenen Schalke-Spieler, was sie von RB Leipzig halten

28.208

Hanka Rackwitz im Dschungel? Das hält ihre Familie davon

6.349

Ermordete Studentin: So fand die Polizei den 17-jährigen Afghanen

9.015

Nicht die Größe! Darauf kommt es Männern bei Frauen-Hintern wirklich an

6.518

Schock! Schicksalsschlag für Escort-Girl Saskia Atzerodt

9.305

Teurer Luxus-Mercedes knallt gegen Litfaßsäule

8.220
Update

Zu teuer! Jetzt doch keine Neuauszählung in USA

2.549

Höchste Ehre! Michelin zeichnet "Die Windmühle" aus

590