Blutige Attacke: Gruppen-Streit endet mit Messer im Rücken! Top 187-Strassenbande-Rapper Bonez MC macht sich über Mega-Fail von Polizisten lustig Neu Kinder angekettet und gefoltert: Horror-Eltern grinsen vor Gericht Neu Einbrecher stürmen Kaufhof in Kölner Innenstadt! Neu Nur für 10 Stunden bei MediaMarkt: Neue Smartphones zum Superpreis! 3.341 Anzeige
5.639

Die wichtigsten Fakten über die Frauenkirche

Dresden - Die Frauenkirche ist nicht nur ein Symbol für Frieden, sondern hat mit seiner mahnenden Erscheinung über dem Neumarkt so allerhand zu erzählen.
Die Trümmer sollten nicht verschwendet sein - ein Großteil der Originalteile wurde für den Neubau wiederverwendet.
Die Trümmer sollten nicht verschwendet sein - ein Großteil der Originalteile wurde für den Neubau wiederverwendet.

Von Felix Meinicke

Dresden - Die Frauenkirche ist ein Symbol für Frieden und hat mit ihrer prächtigen Erscheinung auch viel über den Neumarkt zu erzählen.

"Sie ist weltweit als Symbol des Friedens akzeptiert", betont Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU).

In diesem Jahr feiert das Bauwerk Jubiläum der Weihe vor 10 Jahren. Bundespräsident Joachim Gauck hält am 70. Jahrestag der Bombardierung der Stadt am 13. Februar eine Gedenkrede.

Das sind die wichtigsten Fakten zur Frauenkirche

Die Frauenkirche ist heute ein Symbol für Frieden und wird nicht nur für geistliche Anliegen genutzt.
Die Frauenkirche ist heute ein Symbol für Frieden und wird nicht nur für geistliche Anliegen genutzt.

Die Eröffnung: Der prachtvolle Sakralbau wurde von 1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaut und erstmals 1745 eröffnet. Umso tragischer war die nahezu vollständige Zerstörung - ziemlich genau 200 Jahre später.

Die Zerstörung: Am 13. und 14. Februar brannte die Frauenkirche nach drei Luftangriffen durch Bomber der Briten und Amerikaner vollständig aus. Am 15 Februar, 10 Uhr hielten die Pfeiler die Last der Kuppel nicht mehr. Die Kirche brach in sich zusammen.

Der Umgang mit der Ruine nach der Zerstörung: Der Altar wurde 1947 gesichert und zugemauert, um ihn vor der Witterung zu schützen. Er hatte den Zusammensturz relativ unbeschadet überstanden, weil geschmolzenes Zinn der Silbermannorgel darüber floss und ihn konservierte.

Eine Vielzahl an Steinen wurde in die Salzgasse abtransportiert und eingelagert. Teils wurden Trümmerteile zur Gestaltung anderer städtischer Gebäude genutzt. Während der DDR wurde der Wiederaufbau nicht bewilligt.

Der Initiator des Wiederaufbaus: Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde Star-Trompeter Ludwig Güttler Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche Dresden e.V. sowie Kurator der Stiftung Frauenkirche Dresden.

Für sein Engagement beim Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche wurde er im September 2007 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Bereits 200 Jahre bestand das Original schon, bevor es 1945 zerstört wurde.
Bereits 200 Jahre bestand das Original schon, bevor es 1945 zerstört wurde.

Der Name: Die Namensgebung erschließt sich erst durch den Blick in die Geschichte. Die ursprüngliche Bezeichnung der Kirche lautete "Unserer Lieben Frauen" und verwies auf Maria, die Mutter Jesu.

Obwohl die evangelische Kirche keine Marienverehrung kennt, verkürzte sich der Name der Einfachheit halber im Laufe der Zeit.

Die Besucher: Seit der "Wiedereröffnung" 2005 besuchten mehr als 18 Millionen Menschen aus aller Welt das wiederentstandene Gebäude im Stil des Spät-Barocks zu Besichtigungen, Konzerten, Andachten und Gottesdiensten. Prominente Gäste waren unter anderem Sylvia Königin von Schweden und Wladimir Putin.

Die Kosten: Die Stiftung Frauenkirche Dresden muss jährlich eine Million Euro aufbringen, um die "Dickmadam" zu unterhalten.

"Das sind 2500 Euro pro Tag, und nach der Finanzkrise sind die Bedingungen nicht ganz einfach", sagt Pfarrer Sebastian Feydt. Die Baukosten des Wiederaufbaus zwischen 1996 und 2005 betrugen insgesamt 182,6 Millionen Euro.

Die Maße: Die Frauenkirch ist 50,02 Meter lang und 41,96 Meter breit. Ihre Gesamthöhe beträgt 91,23 Meter. Im Innenraum ist der höchste Punkt der Kuppeldecke 36,65 Meter.

Der Steinbau: Beim Wiederaufbau wurden 43 Prozent der Steine des Originalbauwerks teilweise wiederverwendet. Die Ruinenteile machen 34 Prozent der Gesamtmasse aus.

Hier gut zu erkennen: originalgetreu wurde der Sakralbau an Ort und Stelle nachkonstruiert. Diese Strebe ist sogar eins zu eins übernommen.
Hier gut zu erkennen: originalgetreu wurde der Sakralbau an Ort und Stelle nachkonstruiert. Diese Strebe ist sogar eins zu eins übernommen.

Fotos: dpa, Eric Münch

Darum wird's am Geldautomat bald nicht mehr lila Neu Plötzlich bremst einer: Verletzte bei Hochzeits-Konvoi Neu Geniale Aktion bei MediaMarkt: Produkt kaufen und ein zweites geschenkt kriegen! 5.596 Anzeige Zuvor Baum entwurzelt: Seat-Raser kracht in LKW, Fahrer sofort tot! Neu 20-Jähriger übt Schießen mit Armbrust, doch das geht schief Neu Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! Anzeige Schock beim ZDF! Frier und Herbst landen beim Psychiater Neu Polizeikontrolle eskaliert: Rund 50 Personen bedrängen Beamte! Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 2.808 Anzeige Polizei bringt Nachtkönig von Game of Thrones in den Knast Neu Dicker Mann erniedrigt Stewardess, als er dafür bestraft werden soll, ist er tot Neu Sie genoss es! Mann zwingt Tagelöhner mit vorgehaltener Waffe zum Sex mit seiner Freundin Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 2.332 Anzeige Alles andere ist Schokolade: Die Trends im Osternest Neu Touristen entsetzt: Plastikmüll überschwemmt dieses deutsche Naturparadies! Neu Freundin von Bundesliga-Star postet sexy Foto und Instagram flippt aus Neu FC Bayern vor Double-Prüfung gegen Werder Bremen: "Besondere Situation" Neu Terror in Berlin: Amri-Komplize hatte Kontakt zum Drahtzieher der Anschläge von Paris! Neu Transfer-Gerücht: Wechseln zwei Herthaner im Sommer zu RB Leipzig? Neu
Daniel Völz beantwortet Fan-Fragen und gibt interessante Antworten! Neu Spektakulärer Unfall: Es passierte direkt vor der Tür der Polizei! 343
Autofahrerin übersieht Motorrad: 37-Jähriger tot! 12.138 Bombenanschlag per Post? Polizei steht vor vielen Rätseln 1.871 Früheres deutsches Top-Talent vor Rückkehr in die Bundesliga? 4.483 Notlandung auf Ostseeinsel: Militärjet verliert Kampf gegen dieses kleine Tier! 7.891 Passanten finden Frauenleiche in Badesee 4.759 Nike Premier Cup: Hier spielen die Fußball-Stars von morgen! 338 Musste It-Boy Florian Wess mit seinem Manager ins Bett? 4.689 Im siebten Monat: Damit hat Janni Hönscheid zu kämpfen! 2.478 Notfall im Kölner Dom: Höhenretter rücken an 720 A14 nach schwerem Unfall vollgesperrt: Auto überschlägt sich mehrfach 14.721 Update Nazi-Morde bleiben unvergessen: Gedenkfeier für getötete Experiment-Kinder 393 Biker fliegt aus der Kurve: Schwere Rückenverletzungen sind die Folge 1.551 Unter mysteriösen Umständen verschwunden: Wo ist Manuela Eberhart? 2.957 Brutaler Neonazi-Reißer "Skin": Erster Trailer nur für Hartgesottene! 9.191 Verheerender Großbrand vernichtet kompletten Supermarkt 6.917 Was die "Task Force Drogen" in einer Wohnung sicherstellt, ist unglaublich! 2.456 Feuerwehr rettet verirrten Rehbock aus Hafenbecken 456 Als Junge (7) seinen Vater auf Arbeit besucht, reißt Maschine ihm drei Finger ab 4.357 Alarmstufe 6! Sonnenbrand-Gefahr wie im Hochsommer 3.881 Von wegen alle nur am Schwänzen! Schüler-Demos im Norden auch am Karfreitag 674 Kulinarische Demo: So kurios setzt sich die Berliner Jugend für mehr Klimaschutz ein! 314 Schaf aus Herde entführt und auf brutalste Weise getötet 3.574 Hunderte Menschen in Köln regungslos am Boden! 9.635 Ajax ist schuld! Darum muss die holländische Liga jetzt umplanen 1.194 Es hat einen Grund, dass diese Männer so böse gucken! 6.206 Carmen Geiss zeigt erschreckende Röntgen-Fotos 4.700 Mob umringt in Berlin vier Polizisten, dann wird es brutal! 10.642 Trotz 10.000 Euro Strafe! Bonnie Strange bereut Beleidigung nicht 823