Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

Neu

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

888

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

8.476

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

3.107
1.986

Die wichtigsten Fakten über die Frauenkirche

Dresden - Die Frauenkirche ist nicht nur ein Symbol für Frieden, sondern hat mit seiner mahnenden Erscheinung über dem Neumarkt so allerhand zu erzählen.
Die Trümmer sollten nicht verschwendet sein - ein Großteil der Originalteile wurde für den Neubau wiederverwendet.
Die Trümmer sollten nicht verschwendet sein - ein Großteil der Originalteile wurde für den Neubau wiederverwendet.

Von Felix Meinicke

Dresden - Die Frauenkirche ist ein Symbol für Frieden und hat mit ihrer prächtigen Erscheinung auch viel über den Neumarkt zu erzählen.

"Sie ist weltweit als Symbol des Friedens akzeptiert", betont Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU).

In diesem Jahr feiert das Bauwerk Jubiläum der Weihe vor 10 Jahren. Bundespräsident Joachim Gauck hält am 70. Jahrestag der Bombardierung der Stadt am 13. Februar eine Gedenkrede.

Das sind die wichtigsten Fakten zur Frauenkirche

Die Frauenkirche ist heute ein Symbol für Frieden und wird nicht nur für geistliche Anliegen genutzt.
Die Frauenkirche ist heute ein Symbol für Frieden und wird nicht nur für geistliche Anliegen genutzt.

Die Eröffnung: Der prachtvolle Sakralbau wurde von 1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaut und erstmals 1745 eröffnet. Umso tragischer war die nahezu vollständige Zerstörung - ziemlich genau 200 Jahre später.

Die Zerstörung: Am 13. und 14. Februar brannte die Frauenkirche nach drei Luftangriffen durch Bomber der Briten und Amerikaner vollständig aus. Am 15 Februar, 10 Uhr hielten die Pfeiler die Last der Kuppel nicht mehr. Die Kirche brach in sich zusammen.

Der Umgang mit der Ruine nach der Zerstörung: Der Altar wurde 1947 gesichert und zugemauert, um ihn vor der Witterung zu schützen. Er hatte den Zusammensturz relativ unbeschadet überstanden, weil geschmolzenes Zinn der Silbermannorgel darüber floss und ihn konservierte.

Eine Vielzahl an Steinen wurde in die Salzgasse abtransportiert und eingelagert. Teils wurden Trümmerteile zur Gestaltung anderer städtischer Gebäude genutzt. Während der DDR wurde der Wiederaufbau nicht bewilligt.

Der Initiator des Wiederaufbaus: Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde Star-Trompeter Ludwig Güttler Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche Dresden e.V. sowie Kurator der Stiftung Frauenkirche Dresden.

Für sein Engagement beim Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche wurde er im September 2007 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Bereits 200 Jahre bestand das Original schon, bevor es 1945 zerstört wurde.
Bereits 200 Jahre bestand das Original schon, bevor es 1945 zerstört wurde.

Der Name: Die Namensgebung erschließt sich erst durch den Blick in die Geschichte. Die ursprüngliche Bezeichnung der Kirche lautete "Unserer Lieben Frauen" und verwies auf Maria, die Mutter Jesu.

Obwohl die evangelische Kirche keine Marienverehrung kennt, verkürzte sich der Name der Einfachheit halber im Laufe der Zeit.

Die Besucher: Seit der "Wiedereröffnung" 2005 besuchten mehr als 18 Millionen Menschen aus aller Welt das wiederentstandene Gebäude im Stil des Spät-Barocks zu Besichtigungen, Konzerten, Andachten und Gottesdiensten. Prominente Gäste waren unter anderem Sylvia Königin von Schweden und Wladimir Putin.

Die Kosten: Die Stiftung Frauenkirche Dresden muss jährlich eine Million Euro aufbringen, um die "Dickmadam" zu unterhalten.

"Das sind 2500 Euro pro Tag, und nach der Finanzkrise sind die Bedingungen nicht ganz einfach", sagt Pfarrer Sebastian Feydt. Die Baukosten des Wiederaufbaus zwischen 1996 und 2005 betrugen insgesamt 182,6 Millionen Euro.

Die Maße: Die Frauenkirch ist 50,02 Meter lang und 41,96 Meter breit. Ihre Gesamthöhe beträgt 91,23 Meter. Im Innenraum ist der höchste Punkt der Kuppeldecke 36,65 Meter.

Der Steinbau: Beim Wiederaufbau wurden 43 Prozent der Steine des Originalbauwerks teilweise wiederverwendet. Die Ruinenteile machen 34 Prozent der Gesamtmasse aus.

Hier gut zu erkennen: originalgetreu wurde der Sakralbau an Ort und Stelle nachkonstruiert. Diese Strebe ist sogar eins zu eins übernommen.
Hier gut zu erkennen: originalgetreu wurde der Sakralbau an Ort und Stelle nachkonstruiert. Diese Strebe ist sogar eins zu eins übernommen.

Fotos: dpa, Eric Münch

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

2.234

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

2.866

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

4.359
Anzeige

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

2.906

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

3.580

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.594
Anzeige

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

12.049

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

2.973

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.581
Anzeige

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

3.560

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

2.130

Ausgebremst! Mann attackiert Frau mit Pfefferspray auf Autobahn

1.802

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.346
Anzeige

Er raste über Einkaufsviertel: Polizei stoppt möglichen Attentäter

2.953

Versuchter Mord! Streit zwischen mehreren Männern eskaliert

1.474

So gekonnt geht eine Pizza-Kette mit einer unverschämten Bestellung um

6.065

Künstlerin-Mord: SEK überwältigte den falschen Mann

2.028

Mysteriös: Mann klaut Auto seiner Ex und stirbt

6.211

Russischer Politiker auf offener Straße erschossen

8.069

Mager-Alarm! Schlägt Jenny Elvers die Trennung auf den Magen?

4.232

Untreue-Ermittlungen im Fall Wendt gegen Unbekannt eingeleitet

1.246

Bertelsmann-Tochter Sonopress zerrt Rapper Fler vor Gericht

484

Massenvergiftung an Schule! Über 3000 Kinder betroffen

5.446

Shitstorm: AfD-Anhänger lässt sich Parteilogo tätowieren

3.585

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

7.487

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

13.094

Hier klaut eine Dreijährige die Kappe von Papst Franziskus

1.439

Paar hat Sex auf Balkon und wird im TV gezeigt

10.230

Vermisstenfall nach 23 Jahren aufgeklärt: Leiche in Holland identifiziert

3.446

Gefundene Wasserleiche ist HSV-Manager Timo Kraus

26.071
Update

Flüchtlingsfamilie kämpft vor Gericht gegen Abschiebung

8.964

Der Bachelor und Clea-Lacy: Ist diese Liebe wirklich echt?

13.045

Panik! Jugendliche lösen mit gespieltem "Attentat" Polizei-Großeinsatz aus

3.335

Sie bekam eine Pizza-Bestellung, die wirklich komisch ist

2.518

Hier brach der Brand im sächsischen Landtag aus

3.750

Mann wird bei Stierkampf brutal aufgespießt

19.141

Familienfehde in Kreuzberg? Schüsse auf offener Straße

3.289

Es war ihr letzter Wunsch! Beyoncé überrascht krebskrankes Mädchen

1.920

Boote treiben brennend auf der Spree

3.086

Weil sie mit Pornos unzufrieden ist, produziert diese Iranerin jetzt eigene

7.502

Größtes Munitionslager der Ukraine in Flammen!

2.763

IS-Terrormiliz beansprucht Londoner Terroranschlag für sich

8.810
Update

Mann in Hannover erschossen: Täter noch auf der Flucht!

3.921

Winterspeck adé: Theresa zeigt, wie man richtig fit für den Frühling wird

2.534

Was für ein Tor! Poldi-Hammer zum Nationalelf-Abschied

5.408

Sie hat das Herz des Bachelors gewonnen

9.084

Terrier von Schnapsflasche erschlagen: So grausam musste Tapsi sterben

6.307

Dschungel-Moderator Daniel Hartwich verkuppelt jetzt Singles bei RTL

1.612

Auf Drogen und ohne Führerschein mit 200 km/h durch Baustelle gerast

6.221

Droht ein riesiger iPhone-Absturz? Hacker wollen 220 Millionen Konten löschen

9.195

Aufgepasst! dm ruft Bio-Babybrei zurück

6.349

Schule evakuiert: 64 Schüler und Lehrer im Krankenhaus

5.217

Penis als Hot-Dog präsentiert? Sportlehrer fliegt raus

5.625

Regierung will homosexuelle Justizopfer jetzt entschädigen

760

Schon elf Menschen erkrankt! Diesen Fisch solltet Ihr nicht essen

11.944