"Der Arme Kerl" Hoffenheim sendet Genesungswünsche an Demirbay

Seine Teamkollegen stehen hinter Kerem Demirbay: "Er hat es gerade nicht leicht".
Seine Teamkollegen stehen hinter Kerem Demirbay: "Er hat es gerade nicht leicht".  © DPA

Berlin/ Zuzenhausen - Noch aus der Kabine richteten die Profis von 1899 Hoffenheim ihre Genesungswünsche an den womöglich schwer verletzten Teamkollegen Kerem Demirbay.

Mit dem Trikot des Confed-Cup-Siegers posierte die Mannschaft um Trainer Julian Nagelsmann nach dem 1:1 bei Hertha BSC im Berliner Olympiastadion.

Der 24 Jahre alte Offensivspieler musste nach 17 Minuten am Samstag mit einer Fußverletzung ausgewechselt werden und kam für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha war Demirbay unglücklich auf das Sprunggelenk getreten.

Der Hoffenheimer ging von Betreuern gestützt vom Platz und konnte seinen rechten Fuß dabei nicht belasten. Am Samstagabend lag noch keine Diagnose vor.

"Der arme Kerl", sagte Keeper Oliver Baumann über den Mitspieler, der gerade von einer Oberschenkelverletzung zurückgekommen war. "Das hat uns alle getroffen. Ich wünsche ihm gute Besserung. Der hat's gerade nicht einfach, da müssen wir als Team für ihn da sein."

Im vergangenen Sommer hatte Demirbay mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Confederations Cup in Russland gewonnen.

UPDATE: 14.53 Uhr

Wie die TSG auf Twitter mitteilt, fällt Demirbay nun längere Zeit aus. Im Tweet heißt es, dass die Kraichgauer "in den kommenden Wochen auf Kerem Demirbay verzichten müssen". Demnach habe sich der Mittelfeldspieler eine Außenband-Ruptur und einen Syndesmose-Anriss im rechten Sprunggelenk zugezogen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0