"Indymedia"-Demo randalierte durch Leipzig: Sechs Polizisten verletzt, eine Festnahme 21.257
Christine Lieberknecht steht nicht mehr für Regierung in Thüringen bereit Top Update
Corona-Kreuzfahrtschiff: Passagiere dürfen endlich an Land Top
Personalkauftage: Hier gibt's bis Samstag in Laatzen mega Rabatte Anzeige
Robert Geiss trauert um fackelnden Ferrari F40 Top
21.257

"Indymedia"-Demo randalierte durch Leipzig: Sechs Polizisten verletzt, eine Festnahme

Samstagnachmittag legten Demonstranten die Leipziger Südvorstadt lahm

Ab 17 Uhr startete am Samstag eine Demo vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Leipzig - Die Polizei in Leipzig hatte sich am Samstag für einen Großeinsatz gewappnet. Am Nachmittag startete eine Demonstration gegen ein mögliches Verbot der Internetseite "Linksunten.indymedia". Diese verlief alles andere als friedlich.

Gegen 17 Uhr sammelten sich die Demonstranten vor dem Bundesverwaltungsgericht.
Gegen 17 Uhr sammelten sich die Demonstranten vor dem Bundesverwaltungsgericht.

Wie in einem Pressegespräch am Freitag verkündet wurde, erwartete die Polizei mehr als 500 Teilnehmer der linksradikalen Szene vor dem Bundesverwaltungsgericht. Dort startete der Demozug gegen 17 Uhr allerdings mit mehr als 1.300 Menschen, bevor die Protestler über die Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Herderstraße nach Connewitz liefen.

Parallel fand eine Kundgebung des Ex-AfD-Manns André Poggenburg in der Brandstraße vor dem linken Stadtteilzentrum "linXnet" statt.

Bis 21 Uhr waren Verkehrseinschränkungen rund um die Demo vorhergesagt.

Autofahrer sollten das Gebiet um die Karl-Liebknecht-Straße weiträumig zu umfahren. In der Herderstraße wurden durch das Ordnungsamt Halteverbote eingerichtet.

Demo vor dem BVG: Wasserwerfer und Helikopter im Einsatz

In der Brandstraße war eine Demo mit dem Titel "Abschaltung von 'Indymedia.org' jetzt! im Gange.
In der Brandstraße war eine Demo mit dem Titel "Abschaltung von 'Indymedia.org' jetzt! im Gange.

Rund um die Demo waren zwischen Freitag 22 Uhr und Sonntag 6 Uhr Kontrollen angekündigt. In einem abgegrenzten Bereich kündigte die Polizei an, bei Verdacht Personen zu durchsuchen und ihre Daten festzustellen.

Die Polizei ging zwar zunächst von einem friedlichen Ausgang der Demonstration aus.

Trotzdem waren am Samstagnachmittag mehrere Hundertschaften der Polizei im Einsatz, darunter auch Einsatzkräfte aus Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Bayern, Niedersachsen und Thüringen. Für den Ernstfall standen auch Wasserwerfer bereit, die nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht zum Einsatz kamen.

UPDATE, 22.15 Uhr: Polizei nahm eine Person fest

Wie die Polizei Leipzig bestätigte, wurde eine Person während des Versammlungsgeschehens festgenommen. Mehrere Sachbeschädigungen an Autos und einer Tram-Haltestelle sind aktuell bekannt. Eine abschließende Schadensumme gibt es noch nicht.

Mittlerweile haben die Tramlinien 9, 10 und 11 wieder ihren normalen Betrieb aufgenommen.

UPDATE, 21.11 Uhr: Sechs Polizisten während Demo verletzt

Kurz vor 21 Uhr wurde auch die zweite angemeldete Versammlung durch deren Leitung für beendet erklärt.

Polizeisprecherin Silvaine Reiche zog eine Zwischenbilanz: "Zunächst war die Demonstration friedlich gestartet, nach Verlassen des Simsonplatz wurden zunehmend Pyrotechnik und Steine aus den Reihen der Demo-Teilnehmer geworfen. Sechs Polizisten wurden dadurch nach ersten Erkenntnissen verletzt."

Die Polizei habe durch ihr Kommunikationsteam versucht, Kontakt zu den Demonstrierenden aufzunehmen und deeskalierend zu wirken.

"Wir werden hier so lange präsent sein, wie es nötig ist", kündigte Silvaine Reiche am Samstagabend an.

Auch ein Wartehäuschen, mehrere Autos und Schaufenster kamen während der Demonstration zu Schaden.
Auch ein Wartehäuschen, mehrere Autos und Schaufenster kamen während der Demonstration zu Schaden.

UPDATE, 19.54 Uhr: Ausschreitungen an der Richard-Lehmann-Straße

Auch die Deutsche Presseagentur bestätigte, dass es in der Umgebung der Ecke Karl-Liebknecht-Straße/Richard-Lehmann-Straße zu Ausschreitungen gekommen ist. Vermummte Demonstranten hatten laut einer Reporterin Bengalos und Böller gezündet, ein Wartehäuschen einer Straßenbahn wurde zertrümmert und Polizeifahrzeuge mit Flaschen beworfen.

Auf der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Richard-Lehmann-Straße standen sich die Demonstranten und Einsatzkräfte der Polizei dann gegenüber. Die Lage sei angespannt gewesen, so die dpa.

Auf Twitter teilte die Leipziger Polizei dann mit, dass eine weitere Versammlung angemeldet wurde, die die ursprüngliche Demonstrationsstrecke zum Herderpark fortsetzen möchte. Dieser wurde durch die Versammlungsbehörde stattgegeben.

Die rund 1300 Demo-Teilnehmer setzten sich weiter in Bewegung in Richtung Herderpark.

Auf der Richard-Lehmann-Straße standen sich die Einsatzkräfte der Polizei und die Demonstranten gegenüber.
Auf der Richard-Lehmann-Straße standen sich die Einsatzkräfte der Polizei und die Demonstranten gegenüber.

UPDATE, 19.17 Uhr: Versammlung wurde beendet

Wie die Polizei über Twitter berichtete, wurde die Versammlung gegen 19.15 Uhr vom Versammlungsleiter beendet. "Wir fordern weiterhin zur Friedlichkeit auf, damit unsere Kolleginnen und Kollegen sich zurückziehen können", schrieb das Presse-Team in einem Post.

UPDATE, 19.10 Uhr: Autos am Straßenrand attackiert

Augenzeugen zufolge sollen einige Demonstranten die Fensterscheiben am Straßenrand parkender Autos zerschlagen haben. Zunehmend sollen die Teilnehmer des Demozuges auch mit Gewalt gegen die Einsatzkräfte vorgegangen sein, etwa Einsatzfahrzeuge mit Steinen und Böllern beworfen haben.

Auf den Weg in den Leipziger Süden wurden am Straßenrand parkende Autos zerstört.
Auf den Weg in den Leipziger Süden wurden am Straßenrand parkende Autos zerstört.

UPDATE, 18.55 Uhr: Demozug hat Südvorstadt erreicht

Gegen 18.30 Uhr setzten sich die Teilnehmer der Versammlung vom Bundesverwaltungsgericht in Richtung Karl-Liebknecht-Straße in Bewegung. Laut Polizeisprecherin Silvaine Reiche sollen es sich um etwa 1.300 Demonstranten handeln, nicht nur 500 wie erwartet. Auf der Karl-Liebknecht-Straße dann begannen einzelne Personen, Pyrotechnik zu zünden.

Via Lautsprecher bat die Polizei, dies zu unterlassen und auch die Vermummungen abzunehmen.

Der Weg der Demonstranten führte Richtung Süden der Stadt.
Der Weg der Demonstranten führte Richtung Süden der Stadt.
Gegen 18.30 Uhr erreichte der Demozug mit weit mehr als 500 Teilnehmern die Karl-Liebknecht-Straße.
Gegen 18.30 Uhr erreichte der Demozug mit weit mehr als 500 Teilnehmern die Karl-Liebknecht-Straße.
Sachsens Innenminister Roland Wöller war ebenfalls vor Ort.
Sachsens Innenminister Roland Wöller war ebenfalls vor Ort.
Die Demonstranten sprachen sich gegen ein Verbot der linken Internetplattform "linksunten.indymedia" aus.
Die Demonstranten sprachen sich gegen ein Verbot der linken Internetplattform "linksunten.indymedia" aus.
Auf der Karl-Liebknecht-Straße kam auch Pyrotechnik zum Einsatz.
Auf der Karl-Liebknecht-Straße kam auch Pyrotechnik zum Einsatz.

Fotos: Silvio Bürger, Einsatzfahrten Leipzig, Medienportal Grimma, privat

5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 2.693 Anzeige
Letzter Einsatz: Verstorbener "Rosenheim-Cop" Hannesschläger nochmal im TV zu sehen Top
Coronavirus im Ticker: Schon über 2000 Tote Top Update
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 1.001 Anzeige
Bei Sara Kulka wird zu Hause mit den Händen gegessen: "Ich find's schön!" Top
Milchlaster-Unfall auf A7 bei Fulda bereitet große Probleme Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt vorab schon bis zu 6.500 Euro! 19.380 Anzeige
Hayden Panettiere wieder von Freund geschlagen: Festnahme! Neu
Der Bachelor: Mit dieser Entscheidung hat wohl niemand gerechnet Neu
Karl Lagerfeld: Freundin verrät Geheimnis aus dem Leben des Modeschöpfers Neu
Nach Tod von Jan Fedder († 64): So verabschiedet sich der Schauspieler vom "Großstadtrevier" Neu
Matthias Schweighöfer will seine Ruby heiraten! Neu
Anke Engelke ganz privat: Darum starrt sie Menschen in der Straßenbahn an Neu
Familie verbrennt in Flammenhölle: Ex-Rugby-Star soll alle mit Benzin übergossen und angezündet haben Neu
Indiana-Jones-Star Harrison Ford setzt auch im echten Leben auf die Wissenschaft Neu
Experte sagt: Problem-Hunde werden "böse geliebt" Neu
Stefanie Hertel bäckt heute wieder: Sie will mit veganen Torten gewinnen! Neu
Tragödie in der Luft: Zwei Kleinflugzeuge kollidieren, vier Menschen sterben! Neu
Parteien wollen in Thüringen bis Ende der Woche Weg aus der Krise finden Neu
Wahlplakate mit Rasierklingen angebracht: Jung-Linker Tom Radtke will Gegner "friedlich rasieren" Neu
Till Lindemann veröffentlicht Porno: Warum hat er das nötig? Neu
"Tatort"-Schauspieler verzichten auf ihre Gagen: Geld kommt toller Sache zugute Neu
Emotionales Video von Anne Wünsche: "Mir geht's überhaupt nicht gut" Neu
Jury gespannt: DSDS-Sachse Ramon muss sich an Elvis Presley versuchen Neu
"Das Ding des Jahres": Bier ganz einfach zu Hause selbst brauen? Mit dieser Erfindung geht's! 567
Vor über 30 Jahren: Habt Ihr den Star-DJ erkannt? 1.758
"Drecksschwein!": Anastasiya Avilova wehrt sich gegen Sex-Angebote 908
DSDS-Barbie Leoni nennt wahren Grund für plötzlichen Ausstieg 3.645
Mann (30) soll mit diesem simplem Trick Geldautomaten überlistet haben 4.270
"Das Ding des Jahres": Wird diese Erfindung unsere Körperpflege revolutionieren? 833
Sohn (2) von Bachelor-Babe Sam im Urlaub betatscht: "Da flippt man aus!" 839
Grausame Details bei tödlicher Unfallflucht: Jetzt startet der Prozess 297
Jetzt kann sich jeder ein Stück vom ersten A380 der Welt kaufen! 1.258
Janni Hönscheid und Peer Kusmagk beginnen ein neues Kapitel: "Noch ein letzter Blick zurück" 1.105
Sophia Thomalla postet Kuss-Foto: Manche Fans sind verstört 3.103
So viele Jobs will US-Autobauer Tesla in Grünheide schaffen 804
RB Leipzig im Kracher bei Tottenham: "Aufgeben und fallen, um dann zu sterben"? 1.239
Mann wird von herumfliegender Gasflasche erschlagen 1.283
Amsterdam will "Coffeeshops" für Touristen dichtmachen! 586
Mann hält Frau gefangen und zwingt sie, Serie über Sklaverei zu schauen 803
Gefährlicher Elektrosmog? 100 Vögel fallen tot vom Himmel! 1.436
Siebenjähriges Mädchen getötet, nackte Leiche in Müllsack auf Straße gefunden 3.326
Atemberaubend sexy: Wer ist denn dieses vollbusige Girlie? 7.939
Touristin in Urlaubs-Resort getötet: Nun wurde der Mörder gefasst! 2.289
"Systemsprenger" startet bei Netflix: Intensives deutsches Drama ist ein echter Geheimtipp! 660
Frau verlässt ihren Mann, weil er aufhört, sich die Schamhaare zu rasieren 1.228
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 19.02.2020 16.516
Das sagt Bert Wollersheim zum Oberwiesenthaler Nacktrodel-Zoff 1.474
Grandioser Haaland mit Doppelpack! Starker BVB besiegt schwaches Paris 5.401