Zwei Dutzend Jugendliche jagen sich in Silvesternacht durch Wurzen

Wurzen - In der Silvesternacht kam es in Wurzen (Landkreis Leipzig) zu einer Auseinandersetzung zwischen rund zwei Dutzend Jugendlichen.

In der Nacht kam es zu einer größeren Auseinandersetzung in Wurzen bei Leipzig. Die Polizei spricht von einer "Hetzjagd".
In der Nacht kam es zu einer größeren Auseinandersetzung in Wurzen bei Leipzig. Die Polizei spricht von einer "Hetzjagd".  © DPA

Die gewalttätige Auseinandersetzung auf dem Wettinerplatz wurde der Polizei gegen 1 Uhr gemeldet. Auch Pfefferspray sei zum Einsatz gekommen, berichten Zeugen.

Polizeisprecher Carsten Gürtler sagte auf Anfrage von TAG24: "Mehrere Jugendliche hetzten sich durch Wurzen. Beide Gruppierungen kannten sich offensichtlich."

Gut ein Dutzend Personen hätten einen 20-Jährigen bis zu dessen Wohnhaus gejagt. Dort suchte der junge Mann Schutz. Circa zehn Täter seien daraufhin in das Mehrfamilienhaus in Wurzen eingedrungen und hätten den 20 Jahre alten Mann anschließend verprügelt.

Die Polizei konnte anschließend acht Täter in der Nähe des Wohnhauses stellen. Das Opfer wurde ambulant behandelt. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Nach dem Vorfall wurden acht Personen wegen Körperverletzung angezeigt.
Nach dem Vorfall wurden acht Personen wegen Körperverletzung angezeigt.  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0