Tuberkulose im Dresdner Sozialamt!

Das Sozialamt in der Junghansstraße.
Das Sozialamt in der Junghansstraße.

Dresden - Im Dresdner Sozialamt sind zwei Mitarbeiterinnen an Tuberkulose (TBC) erkrankt. Das berichtet der Sender Radio Dresden.

Eine Stadtsprecherin bestätigte die Vorfälle. Ursache ist offenbar der mangelhafte Gesundheitscheck von Asylbewerbern. Diese werden oft ohne vorherige Untersuchung von der Landesdirektion Sachsen der Stadt Dresden zugewiesen.

So sind mindestens zwei Fälle bekannt, in denen Asylbwerber mit offener TBC zum Jugendamt kamen. Der erste stammt aus dem Jahr 2013, der zweite ereignete sich erst vor wenigen Wochen.

Darüber hinaus soll auch auf dem Jugendamt ein erkrankter Flüchtling gewesen sein. Über Ansteckungen dort liegen aber keine Erkenntnisse vor.

Foto: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0