Wintergaudi abgesagt: War's das mit dem Schnee in Zinnowitz? Neu
Junge (5) fährt mit Papas Auto kleine Schwester an: Krankenhaus! 1.242
Am Sonntag gibt's bei MediaMarkt diese Hammerprodukte Anzeige
Oliver Zipse wird neuer BMW-Chef! 40
Dieses Smartphone von SAMSUNG gibt's bei SATURN für nur 266 Euro 2.005 Anzeige
328

Nach dem tödlichen Feuer-Unglück in Köln: Zwei Todesopfer geborgen

Bergungsarbeiten nach Feuer in der Kölner Südstadt

Nach dem verheerenden Brand mit zwei Toten in der Kölner Innenstadt soll am Donnerstagmorgen das gesamte Gebäude kontrolliert werden.

Köln – Aus einem viereinhalbgeschossigen Wohnhaus schlagen hohe Flammen, das Treppenhaus stürzt komplett ein. Die Retter geraten selbst in Gefahr.

Das Wohnhaus ist durch den Großbrand einsturzgefährdet.
Das Wohnhaus ist durch den Großbrand einsturzgefährdet.

Nach dem Großbrand mit zwei Toten in der Kölner Südstadt soll am Donnerstagmorgen das gesamte Gebäude kontrolliert werden.

Zwar sei das Feuer inzwischen unter Kontrolle, Einsatzkräfte hätten jedoch noch nicht alle Räume des Gebäudes betreten können, teilte die Feuerwehr in der Nacht mit.

Vier Bewohner des Mehrfamilienhauses kamen mit Rauchvergiftungen davon. Ein Feuerwehrmann wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

"Zwischenzeitliche Meldungen, dass weitere Personen vermisst werden, können nicht bestätigt werden", teilte die mit 185 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr mit.

Die Toten konnten wegen der schwierigen Bergungsumstände zunächst nicht identifiziert werden, sie wurden im Treppenhaus auf Höhe des ersten Stockwerks gefunden.

Ein Löschzug blieb wegen Nachlöscharbeiten in der Straße An St. Magdalenen.
Ein Löschzug blieb wegen Nachlöscharbeiten in der Straße An St. Magdalenen.

Auch die Brandursache ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Zwei direkt angrenzende Nachbarhäuser wurden wegen des Feuers vorsichtshalber geräumt. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Betroffenen.

Der Brand in dem viereinhalbgeschossigen Haus in der eng bebauten Südstadt hatte sich vom ersten Obergeschoss bis ins Dach ausgebreitet.

Das Treppenhaus stürzte komplett ein, das Dach teilweise. Die Stadtverwaltung teilte mit: "Weil es sich um einen Altbau handelt, müssen die Feuerwehrleute äußerst vorsichtig agieren - Decken und Fußböden sind zum Teil aus Holz, sodass erhöhte Einsturzgefahr besteht."

Ein Baustatiker wurde hinzugezogen, konnte die Gefahr eines kompletten Hauseinsturzes aber verneinen. Zudem war das Technische Hilfswerk vor Ort. Die THW-Helfer sollen das Gebäude so stabilisieren, dass sämtliche Bereiche von den Rettungskräften betreten werden können.

Anwohner, die ihre Wohnungen räumen mussten, hätten eine Bleibe für die Nacht gefunden, teilte die Stadtverwaltung gegen 00.30 Uhr mit. Die meisten von ihnen seien bei Nachbarn und Freunden untergekommen, andere vom Wohnungsamt und von der Severinskirche untergebracht worden.

Wegen der starken Rauchentwicklung rief die Feuerwehr zunächst dazu auf, in der Innenstadt Fenster und Türen geschlossen zu halten. Nach Luftmessungen gab sie dann am späten Abend Entwarnung.

Update, 8.46 Uhr: Letzte Glutnester gelöscht

Die Flammen sind nach Angaben der Feuerwehr endgültig gelöscht. Eine Brandwache sei die ganze Nacht vor Ort gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag. Es habe aber keinerlei Probleme gegeben.

Die Polizei geht eigenen Angaben zufolge davon aus, dass sie keine weiteren Toten im Haus findet.

Update, 12.54 Uhr: Henriette Reker besucht Brandstelle

Am Donnerstagmorgen machte sich Oberbürgermeisterin Henriette Reker ein Bild vom Ausmaß des Brandes.

"Meine Gedanken waren in der Nacht bei den Angehörigen der Opfer. Im Namen der Stadt Köln, aber auch ganz persönlich, spreche ich Ihnen mein tief empfundenes Beileid aus und wünsche Ihnen viel Kraft in dieser schweren Situation", sagte Reker.

"Als Stadt werden wir dort unterstützen, wo wir es können. Den Verletzten wünsche ich eine rasche und vollständige Genesung. Die Stadt Köln wird sich weiter um diejenigen kümmern, die ihr Heim, ihr Hab und Gut und ihr Zuhause in der vergangenen Nacht verloren haben. Ebenso um diejenigen, die in den kommenden Tagen noch nicht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können", so die Oberbürgermeisterin weiter.

Zudem bedankte sich Henriette Reker bei den zahlreichen Einsatzkräften: "Mein herzlicher Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen der Kölner Feuerwehr und allen Beteiligten. Wegen Ihres Einsatzes konnte sich das Feuer nicht auf die umliegenden Häuser ausbreiten."

Update, 13 Uhr: Bergung der Leichen erfolgreich

Am Mittag konnten die Leichen der beiden Opfer des Brandes geborgen werden.

Bei dem Brand in einem Wohnhaus sind zwei Menschen ums Leben gekommen.
Bei dem Brand in einem Wohnhaus sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

Fotos: Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de, DPA

Rallye-Auto rast in Zuschauer-Gruppe: Mehrere Verletzte! 4.626
Tödliches Unglück! Kleinflugzeug zerschellt an Felswand in den Alpen 1.799 Update
Großer Zeltverkauf in Osterholz-Scharmbeck! Artikel bis 66% reduziert 1.344 Anzeige
Großbrand an Schule hält Feuerwehr in Atem: Turnhalle einsturzgefährdet! 6.577
Rackete nicht mehr Teil der Sea-Watch-Crew: Rückkehr nach Deutschland? 5.418
Rebeccas Vater wütend auf Ermittler: "Die Polizei sagt uns nichts mehr!" 3.346
Gefährlicher Virus breitet sich immer weiter aus! 5.729
Schüler liefert sich unter Drogen Verfolgungsjagd mit der Polizei! 1.882
12 Teenager vergewaltigen Touristin (19) gemeinsam und filmen alles mit 19.715
Jugendlicher rennt über Gleise und wird von Zug erfasst: Tot 6.166
Legendäre Stadionuhr vom HSV bald in Dortmund? 1.440
"Arielle": Dieser "James Bond"-Bösewicht soll den Vater der Meerjungfrau spielen 652
Im Ferrari von Papa Michael: Mick Schumacher fährt auf dem Hockenheimring 2.110
Frau stürzt durch Dach von Supermarkt: Einbruch geplant? 1.345
Niemand weiß warum: Gesicht von Mann seit drei Jahren extrem angeschwollen 11.928
Schau an! Daniela Katzenberger wird plötzlich zur alten Oma 1.107
Verdächtiges Posting: Cathy Lugner frisch verliebt? 1.779
Transferwette: Sperre und Geldstrafe für Fußball-Star! 686
Messer-Attacke: Kroatien-Urlaub endet für einen Deutschen (23) tödlich! 8.190
Polizei Köln: Möglicher Terroranschlag verhindert, keine konkrete Gefahr 2.237 Update
Tierheim rettet Pudel voller Flöhe aus Horror-Haus 9.585
Online-Push: Mit wenigen Klicks zum neuen Daimler 116
Mindestens 15 Tote! Kleinbus verunglückt in Türkei 2.479
Als Trapp-Ersatz: Eintracht beschäftigt sich mit Ex-Keeper vom VfB Stuttgart 5.158
Vertrag mit Warner: Katja Krasavice lässt die nächste Bombe platzen 5.460
Vater stirbt vor den Augen seines Sohnes, als er dessen Auto abschleppen will 6.600
Oberbürgermeister von Hockenheim nach Angriff weiter auf Intensivstation 1.850
Wahnsinns-Hitze: In diesem Land wurden 50 Grad gemessen 10.968
Nach Bayern und Bremen: Auch Schalke steigt in Poker um Henrichs ein! 685
3G-Kunden bald ohne Netz? Das ändert sich bei Deinem Handyvertrag 4.126
"Es tut so weh!" Aus diesem Grund hat Denise Kappes Schmerzen an ihrem Po 2.740
Jungen jahrelang missbraucht? Jugendbetreuer (26) aus Lüneburg festgenommen! 1.354
Türkische Hochzeitsblockaden: Hat das etwa kulturelle Hintergründe? 3.892
Sarafinas großer Tag: Traumhochzeit bei den Wollnys 4.029
Nach Leichenfund an Flussufer: Tatverdächtiger räumt Streit mit Ex-Freundin ein 2.326
Nach 28 Jahren: Das sagt Linda Hamilton über ihre Rückkehr zu "Terminator 6: Dark Fate" 2.337
ASAP Rocky noch immer im Knast: MELT hat einen neuen Headliner! 2.766
Feuerwehr bespuckt, Rettungsgasse blockiert: Unfassbares Verhalten bei tödlichem Unfall 20.853
Ihr Neuer ist kein Unbekannter: Hier knutscht Sylvie Meis am Strand von Saint-Tropez! 9.700
Jetzt auch offiziell: Abwehr-Juwel De Ligt für über 80 Millionen Euro zu Juventus Turin! 300
Ehemann schneidet Lover seiner Frau den Penis ab: Flüchtete er mit dem Glied in der Hand? 3.099
Erstes Urteil zu Missbrauchs-Fällen von Lügde gesprochen 510
Highfield 2019: Die Running Order und Tagestickets sind da! 938
Ganz große Gefühle! Jenny Frankhauser und ihr Hakan veröffentlichen Liebesvideo 1.958
3 Tore gegen Bayern! Lukebakio traf, weil Mitspieler ihn nicht an den Trainer verpfiffen 3.249
Zehntausende erwartet: Elektro-Festival "Parookaville" startet am Wochenende 244
Sahra Wagenknecht gesteht: "Ich hatte Burn-out!" 2.052