Zwei Verletzte bei erneutem Auto-Crash mit "Kohltour"-Ausflüglern

Stadland - Am Wochenende ist eine Kohltour in Niedersachsen schon zum zweiten Mal in kürzester Zeit dramatisch zu Ende gegangen.

Ein Bollerwagen steht noch an einer Unfallstell, nachdem ein Autofahrer eine achtköpfige Gruppe übersehen hatte, die mit einem auf Kohltour war.
Ein Bollerwagen steht noch an einer Unfallstell, nachdem ein Autofahrer eine achtköpfige Gruppe übersehen hatte, die mit einem auf Kohltour war.

Ein Autofahrer (46) hat im Landkreis Wesermarsch eine achtköpfige Gruppe übersehen, die auf Kohltour war, und einen Mann angefahren.

Ein 47-Jähriger wurde schwer und eine 40 Jahre alte Frau leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher am Samstagabend sagte. Die Gruppe war auf einer Nebenstraße unterwegs.

Der 46-jährige Unfallverursacher wollte nach Angaben des Sprechers mit seinem Auto noch nach rechts auf einen Grünstreifen ausweichen, erfasste jedoch den 47-Jährigen. Der wurde wiederum gegen die Frau geschleudert, die sich verletzte.

Bei einer Kohltour unternehmen Gruppen zunächst mit einem Bollerwagen einen Spaziergang und machen Spiele. Am Ende stehen Grünkohlverzehr und meist die Wahl eines Kohlkönigpaars auf dem Plan.

Kohltouren sind vor allem im Norden Deutschlands beliebt

Schon der zweite heftige Unfall innerhalb weniger Tage

Kohltour-Unfall im Emsland: Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren sind vermutlich außerhalb der Ortschaft mit zwei Bollerwagen zum Boßeln unterwegs gewesen.
Kohltour-Unfall im Emsland: Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren sind vermutlich außerhalb der Ortschaft mit zwei Bollerwagen zum Boßeln unterwegs gewesen.  © DPA

Erst am vorangegangenen Wochenende hatte ein 27 Jahre alter Autofahrer in Breddenberg, im Landkreis Emsland, mehrere Menschen aus einer Gruppe von Boßelspielern mit seinem Wagen erfasst (TAG24 berichtete).

Der Autofahrer hatte die Gruppe von rund 20 Menschen beim Boßeln mutmaßlich übersehen und mehrere der Spieler erfasst. "Es sieht alles nach einem Unfall aus, Hinweise auf ein absichtliches Verhalten des Autofahrers gibt es nicht", sagte ein Polizeisprecher vergangene Woche.

Acht Teilnehmer erlitten zum Teil lebensgefährliche Verletzungen. Boßeln ist vor allem an der Nordseeküste beliebt; Hochburgen in Niedersachsen sind Ostfriesland und das Oldenburger Land.

Dabei muss eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine zuvor festgelegte Strecke befördert werden.

Niedersachsen: Aus ganz Norddeutschland treffen sich Wochenendurlauber am Nordseedeich bei Cappeln zum Boßeln.
Niedersachsen: Aus ganz Norddeutschland treffen sich Wochenendurlauber am Nordseedeich bei Cappeln zum Boßeln.  © DPA

Bei norddeutschen Bürgern, Vereinen und Politikern sind Kohltouren sehr beliebt

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0