Spektakel im Rudolf-Harbig-Stadion! Zwei super Spiele beim Wintergame

Dresden - Alle Eishockey-Fans sollten sich schon mal ganz dick den 4. Januar 2020 vormerken. An diesem Tag steigt im Rudolf-Harbig-Stadion das DEL2 Event Game. Im heißen Derby-Klassiker stehen sich die Dresdner Eislöwen und die Lausitzer Füchse gegenüber.

Mit einer Pyroshow endete am 9. Januar 2016 die Premiere des Event Game im Harbig-Stadion.
Mit einer Pyroshow endete am 9. Januar 2016 die Premiere des Event Game im Harbig-Stadion.  © dpa/Arno Burgi

Die Premiere des Winter Derbys war 2016 ein absolutes Highlight. 31.853 Zuschauer sorgten damals für ein ausverkauftes Dynamo-Stadion und sahen einen 4:3-Sieg der Eislöwen gegen die Füchse nach Verlängerung.

Bei der 2. Auflage setzen die Organisatoren noch eins drauf. Im Vorspiel treffen Verva Litvinov und Sparta Prag aufeinander.

Damit wird erstmals ein Punktspiel der tschechischen Extraliga im Ausland ausgetragen. Und auch hier ist die Rivalität groß. Mehr als 200 Mal kreuzten beide Vereine bisher die Schläger. Kuriose Randnotiz: Die beiden Cheftrainer Uwe Krupp (Prag) und Jiri Slegr (Litvinov) gewannen gemeinsam als NHL-Profis mit den Detroit Red Wings 2002 den Stanley Cup.

Krupp, der bei der gestrigen Pressekonferenz live aus den USA zugeschaltet war, sagte: "In Dresden hat sich viel getan, das ist ein guter Eishockey-Standort. Das wird eine super Bühne für unser Duell."

Maik Walsdorf, der kaufmännische Geschäftsführer der Eislöwen, erklärte: "Schon kurz nach dem Winter Derby 2016 haben wir über eine zweite Auflage diskutiert. Jetzt freuen wir uns, dass wir das Event Game wieder nach Dresden holen konnten. Das ist tolle Werbung für unseren Sport."

Walsdorf betont aber auch: "Es steckt sehr viel Arbeit dahinter. Eine eigene GmbH wird alles organisieren. Die Fixkosten belaufen sich auf 500.000 bis 600.000 Euro."

Kartenvorverkauf unter www.hockeyopenair.com und heute ab 9 Uhr auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets (Vollzahler) gibt es schon ab 24,90 Euro.

Die Maskottchen von (v.l.) Sparta Prag, Lausitzer Füchsen, Eislöwen und Verva Litvinov machten gestern Werbung für den 4. Januar.
Die Maskottchen von (v.l.) Sparta Prag, Lausitzer Füchsen, Eislöwen und Verva Litvinov machten gestern Werbung für den 4. Januar.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0