Das wär's! Sitzen Pietro und Sarah Lombardi bald in der DSDS-Jury? Top Es wird konkret! Dürfen 16-Jährige bald Autofahren? Top Aus Liebe: Verlässt Motsi Mabuse Deutschland? Top In Berlin unerwünscht: Umstrittenes Sexismus-Gedicht hängt jetzt in dieser deutschen Stadt Neu
4.032

Heftiges TV-Duell: Trump will Clinton verhaften lassen

Das zweite TV-Duell im Kampf um das Weiße Haus war schmutzig: Trump forderte sogar, dass Hillary Clinton verhaftet werden muss! 
In einem hitzig geführten TV-Duell forderte Donald Trump, Hilary Clinton hinter Gitter zu bringen.
In einem hitzig geführten TV-Duell forderte Donald Trump, Hilary Clinton hinter Gitter zu bringen.

St. Louis (dpa) - In einem hitzig geführten TV-Duell im Kampf um das Weiße Haus haben sich Hillary Clinton und Donald Trump gegenseitig mit herben Vorwürfen überzogen. 

Der Republikaner Trump, zuletzt wegen sexistischer Äußerungen aus dem Jahr 2005 in die Defensive geraten, forderte sogar eine Haftstrafe für seine Gegnerin wegen ihres Umgangs mit ihren dienstlichen E-Mails als US-Außenministerin.

Die Demokratin Clinton bezichtigte Trump ihrerseits mehrmals, falsche Angaben zu machen. "Was Sie von Donald hören, ist wieder nicht wahr. Er lebt in einer parallelen Realität", sagte Clinton.

Laut einer Blitzumfrage des Senders CNN gewann die Demokratin die Debatte mit 57 Prozent. Der Republikaner kam auf 34 Prozent. Clinton schnitt damit fünf Prozentpunkte schlechter ab als in der ersten Debatte.

In dem Skandal um das Ende vergangener Woche aufgetauchte Video mit sexistischen Äußerungen zeigte sich Trump reuig. "Ich schäme mich", sagte er über die frauenfeindlichen Bemerkungen. Er achte Frauen. "Niemand respektiert Frauen mehr als ich", sagte Trump. 

Seine Äußerungen bezeichnete er als "Umkleidekabinen-Gespräche". Trump hatte in dem Video unter anderem erklärt, als "Star" könne er sich Frauen gegenüber alles erlauben, auch den Griff an ihre Geschlechtsteile.

Trump redete sich zu Anfang der 90-minütigen Debatte mehrmals in Rage.
Trump redete sich zu Anfang der 90-minütigen Debatte mehrmals in Rage.

Clinton erklärte, die Äußerungen seien bezeichnend für Trumps Persönlichkeit. "Jedem, der (das Video) gehört hat, ist klar, dass das genau ausmacht, wer er ist", sagte die 68-Jährige. Trump habe Frauen beleidigt. Er habe zudem Migranten, Afroamerikaner, Latinos, Behinderte, Muslime und andere verbal ins Visier genommen.

Trump redete sich zu Anfang der 90-minütigen Debatte mehrmals in Rage, musste von den Moderatoren unterbrochen werden, weil er die vereinbarte Redezeit überzogen hatte. Der Immobilienmilliardär fühlte sich daraufhin schlecht behandelt. "Es ist drei gegen einen", sagte Trump, als die Moderatoren Anderson Cooper und Martha Raddatz baten, beim Thema zu bleiben.

Clinton gab ihrerseits Versäumnisse beim Umgang mit ihren E-Mails in ihrer Zeit als Außenministerin zu. "Es war ein Fehler", sagte sie zu der Praxis, dienstliche E-Mails als US-Außenministerin von einem privaten und nicht gesicherten Server zu versenden. 

Ihr Kontrahent Donald Trump hatte zuvor bei der zweiten Fernsehdebatte der beiden Präsidentschaftskandidaten herbe Vorwürfe gegen Clinton vorgebracht. Die ehemalige Ministerin und First Lady müsse inhaftiert werden.

In der Debatte um die Behandlung von Muslimen in den USA forderte Clinton mehr Toleranz.
In der Debatte um die Behandlung von Muslimen in den USA forderte Clinton mehr Toleranz.

Am Ende drohte er ihr damit, eine neue Untersuchung einzuleiten, sollte er die Wahl gewinnen. "Ich werde den Generalstaatsanwalt bitten, einen Sonderermittler damit zu beauftragen, diese Sache anzuschauen, weil es nie zuvor so viele Lügen gab, so viel Betrug", erklärte Trump. 

Das FBI hatte seine Ermittlungen zu der Affäre mit der Bewertung "grob fahrlässig" abgeschlossen, aber keine strafbare Handlung oder Absicht gesehen.

In der Debatte um die Behandlung von Muslimen in den USA forderte Clinton mehr Toleranz. "Meine Vision von Amerika ist ein Amerika, in dem jeder einen Platz hat." Trump bekräftigte dagegen, dass Muslime vor deren Einreise in die USA «extrem» überprüft werden müssten. Die Anschläge von Paris, Orlando und San Bernardino zeigten, wie groß die Gefahr durch radikale islamische Terroristen sei.

Trump gab zu, Schlupflöcher im Steuersystem der USA ausgenutzt und damit 916 Millionen Dollar gespart zu haben. Hillary Clinton habe dies als Senatorin in New York selbst ermöglicht. "Die Leute, die ihr all das Geld geben, wollen das so", sagte der Milliardär mit Blick auf Clintons reiche Parteispender.

Clinton erklärte nach der Debatte: "Ich war überrascht von der Lawine absoluter Unwahrheit." Trump äußerte sich zunächst nicht. Sein Vizekandidat Mike Pence gratulierte ihm zu seinem Auftritt. 

Am Samstag hatte er den Präsidentschaftskandidaten für seine sexistischen Aussagen kritisiert.

Fotos: Imago

Kleinflugzeug stürzt in die Tiefe: Tote befürchtet! Neu Joggerin mit Stein angegriffen: 18-Jähriger legt Geständnis ab Neu
Lkw kracht gegen Kieslaster und wird komplett zerfetzt Neu YouTuber macht Obdachlosem Geschenk: Darum droht ihm jetzt der Knast Neu "Solidarisches Grundeinkommen" soll getestet werden Neu Spahn über Masern: "Verantwortungslos, Kinder nicht impfen zu lassen" Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 150.808 Anzeige Gleich entdeckt? Dieser Künstler ist ein Meister der Tarnung Neu SEK zersiebte Audi R8: Schwer verletzter Kaufmann erneut vor Gericht Neu Priester verzockt über 500.000 Euro Kirchengelder beim Glücksspiel! Was droht ihm jetzt alles? Neu Kim Kardashian postet mega heißes Bild vom Strand, doch ihre Fans sehen etwas ganz anderes Neu Mann würgt Freundin beim Spaziergang: Nach acht Monaten Wachkoma ist sie tot Neu Trainer-Legende trauert: Ehefrau gestorben! Neu Ehefrau erkrankt an AIDS, weil ihr Mann fremdging: Ihre Reaktion ist unfassbar Neu So schnell geht's - Einmal falsch aufgetreten und wochenlang berufsunfähig! 27.091 Anzeige Polizisten suchen mit außergewöhnlichem Post nach Teddy-Besitzer Neu Stadt Köln bekommt Klarheit: Armenier-Mahnmal kann weg! Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 4.777 Anzeige Integration in Deutschland: Sexualität muss mehr in den Fokus Neu Nach Gürtelattacke auf Israeli: Täter stellt sich der Polizei Neu Krankenkassen-Studie beweist: Männer sind Zahnarzt-Muffel! Neu Papst schaltet sich in deutschen Kirchenstreit ein Neu Kurioser Streit: Ist diese Straße nur ein "schlechter Ostfriesenwitz"? Neu Rekord! Bier aus dem Südwesten ist in diesem Land besonders beliebt Neu Nach Tariferhöhung: Auch Merkel bekommt mehr Geld Neu Obduktion klärt auf: Lehrer (50) erschoss Tochter (19) und sich selbst 818 Rauch und Asche: Hier bahnt sich eine Katastrophe an 1.576 Horror-Unfall: Leopard fällt deutschen Touristen an! 1.085 Skandal-Schlachthof wegen Tierschutz wieder gesperrt! 420 Mann wird von Drohne mit Nägeln beschossen 1.026 Spaziergänger findet verbrannte Leiche auf Parkplatz 1.458 CDU-Generalsekretärin: "Kein türkischer Wahlkampf in Deutschland!" 442 FDP-Chef Christian Lindner (39) ist wieder Single 1.422 Ein Toter und ein Schwerverletzter: Radler stoßen frontal mit VW-Bus zusammen 1.053 Erzieher soll Jungen über 280 Mal missbraucht haben, doch seit zwei Monaten ist er auf freiem Fuß 703 Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange 489 Gefahrgut-Transporter auf A9 verunglückt 2.404 Schrecklich: Jugendlicher von Bahn überrollt! 4.020 Update "Auschwitz-Vergaser": Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf junge Flüchtlinge 1.925 Liebes-Comeback? Plötzlich taucht Leebo wieder bei Bonnie Strange auf 698 Machen vegane und vegetarische Ernährung Kinder klein? 785 Häftling schreibt Liebesbriefe mit Justizbeamtin und erpresst sie damit 901 Beim Trecker-Überholen: Zwei Autos stoßen zusammen und krachen gegen Baum 73 Zum Geburtstag von Hitler: Wer Hakenkreuz trägt, kommt gratis ins Theater 2.666 Auf der Flucht! Automaten-Knacker rammen Transporter mit Luxus-Flitzer 1.101 Update So jung und so trainiert: Seit Jahren tut sie alles für den perfekten Körper 3.615 Furcht vor Ultras: In der VfB-Kurve sollten Fans keine Tracht tragen 1.252 Volksverhetzung: Ex-AfD-Mann Arppe muss erneut vor Gericht 182 Transsexuelle Sängerin über ihre Kindheit: "Ich habe mein Leben gehasst" 908 Taubes Mädchen zum Oralsex gezwungen: Busfahrer wandert in den Knast 2.276 41-Jähriger soll Mädchen missbraucht und dabei gefilmt haben 1.225 Update