Blitz schlägt in Scheune ein, Gebäude steht lichterloh in Flammen

Zwenkau - Das Unwetter, das am Montagabend über weite Teile Sachsens wütete (TAG24 berichtete) versetzte die Feuerwehr in höchste Alarmbereitschaft. So rückten Einsatzkräfte gegen 20.55 Uhr nach Kleindalzig in Zwenkau (Landkreis Leipzig) aus.

Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die frühen Morgenstunden an.
Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die frühen Morgenstunden an.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig

Dort war durch einen Blitzeinschlag eine Scheune auf einem Grundstück in Brand geraten. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, dauerten die Löscharbeiten noch bis in die Morgenstunden an. Durch die schnelle Reaktion der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass die Flammen auf ein benachbartes Gebäude übergreifen.

Glücklicherweise wurde niemand durch das Feuer verletzt. Eine Polizistin zog sich beim Sichern der Pferde leichte Verletzungen zu, sie wurde ambulant medizinisch versorgt.

Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor.

Das Gebäude stand lichterloh in Flammen.
Das Gebäude stand lichterloh in Flammen.  © Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig

Titelfoto: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0