Älteste Holzbrücke Sachsens wird saniert

Der Röhrensteig über die Mulde muss saniert werden, die Schäden am Dach sind nicht mehr zu übersehen
Der Röhrensteig über die Mulde muss saniert werden, die Schäden am Dach sind nicht mehr zu übersehen

Von Frank Harnack

Zwickau - Ein bedeutendes Kulturdenkmal steht vor einer Verjüngungskur. Der Zwickauer Röhrensteg, eine Holzbrücke über die Mulde, soll saniert werden.

Der Plan des Bau- und Verkehrsausschusses will dafür exakt 20.360,10 Euro bereitstellen. Der Chemnitzer Beratende Ingenieur Silvio May wurde mit der Ausführung betraut. "Ich sehe dem Auftrag freudig entgegen. Es ist eine tolle Geschichte", sagt er.

Der Röhrensteg ist die älteste erhaltene Holzbrücke Sachsens. Vermutlich 1535 erbaut, existiert sie seit 1790 in der heutigen Form.

Ursprünglich diente sie als Wasserleitung.

Der Röhrensteg bringt die Passanten seit 1790 sicher über die Mulde
Der Röhrensteg bringt die Passanten seit 1790 sicher über die Mulde

Allerdings haben ihr im Laufe der Jahre Witterungseinflüsse bereits erheblich zugesetzt. Bei einer sogenannten Brückenprüfung wurde der Zustand als "nicht ausreichend" beschrieben.

So sind die Gründungskonstruktionen einschließlich der Träger an den Flusspfeilern, die historische Holzeindeckung der Dachkonstruktion und der Holzbohlenbelag erheblich beeinträchtigt.

Zwischenzeitlich muss die Brücke für den Fahrradverkehr gesperrt werden. Die Sanierung soll "eine Grundinstandsetzung des gesamten Bauwerkes im Einklang mit den Vorgabendes Denkmalschutzes zum Inhalt haben", heißt es in der Beschlussvorlage der Stadt.

Der Röhrensteg über die Mulde gehört zu den bedeutensden Kulturdenkmalen in Sachsen
Der Röhrensteg über die Mulde gehört zu den bedeutensden Kulturdenkmalen in Sachsen

Fotos: Maik Börner (3)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0