Zwickau bangt um sein Puppentheater

Für Generalintendant Roland May (59) ist die Ausgliederung des Puppentheaters der falsche Weg.
Für Generalintendant Roland May (59) ist die Ausgliederung des Puppentheaters der falsche Weg.

Von Caroline Staude

Zwickau - Bange Zeiten für die Puppenbühne des Theaters Plauen-Zwickau: Die Geschäftsführung verhandelt derzeit mit den Gesellschaftern, den Städten Zwickau und Plauen, über die Ausgliederung der Bühne.

„Das Vierspartenhaus wird ab der kommenden Spielzeit nicht mehr in der jetzigen Form weitergeführt“, sagte Generalintendant Roland May (59) gestern bei einer Pressekonferenz.

In welcher Form das Puppentheater künftig betrieben werden kann, ist noch unklar. Dennoch wolle man alle vier Sparten erhalten.

Die Stadt Zwickau prüft die Angliederung des Theaters an eine bestehende Gesellschaft, wie etwa die Kultour Z GmbH. Mit 560.000 Euro wolle Zwickau das Puppentheater jährlich bezuschussen.

Bis zum Jahresende soll es eine Entscheidung über dessen Zukunft geben.

Das Puppentheater soll nach Plänen der beiden Gesellschafter - den Städten Zwickau und Plauen - an die Kultour Z oder das Kulturamt Zwickaus angegliedert werden.
Das Puppentheater soll nach Plänen der beiden Gesellschafter - den Städten Zwickau und Plauen - an die Kultour Z oder das Kulturamt Zwickaus angegliedert werden.

Zu spät, äußert sich May kritisch: „Das Theater plant aktuell die neue Spielzeit, Verträge müssen geschlossen werden. Wie die Zusammenarbeit mit dem selbstständigen Puppentheater aussehen soll, ist nicht klar und auch die Zukunft dieser Sparte in Plauen nicht.“

Betroffen von der Ausgliederung sind zehn Mitarbeiter: fünf Künstler, vier Techniker und die Leiterin. Die Mitarbeiter sind verunsichert.

Die Stadträte in Zwickau und Plauen müssen der Ausgliederung zustimmen, einen Termin dafür gibt es allerdings noch nicht. Nach jetzigem Stand sollen am Theater aus Kostengründen bis 2020 rund 60 der jetzt 324 Stellen gestrichen werden. Das beträfe vor allem Orchester, Chor und technischen Bereich.

Fotos: propicture


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0