Bombendrohung in Zwickau: Verdächtige vor Gericht

Etwa 100 Menschen wurden evakuiert.
Etwa 100 Menschen wurden evakuiert.  © Theo Stiegler

Zwickau - Im Amtsgericht Zwickau beginnt am Mittwoch der Prozess gegen eine 29-Jährige, die im März mit einer Bombendrohung die halbe Zwickauer Innenstadt lahmgelegt hatte.

Die Drohung am 16. März richtete sich gegen das Amts- und das Landgericht. Humboldtstraße und Dr.-Friedrichs-Ring mussten weiträumig gesperrt werden, rund 100 Menschen wurden evakuiert.

Stundenlang wurden die Gerichte mit Spürhunden durchsucht, bevor Entwarnung gegeben werden konnte.

Die 29-Jährige hätte an diesem Tag selber bei einer Berufungsverhandlung wegen Ladendiebstahls erscheinen sollen.

Ein Richter erkannte ihre Stimme auf einem Mittschnitt der Drohung, so dass die Frau noch am Nachmittag ermittelt werden konnte.

Die Polizei sperrte den Bereich
Die Polizei sperrte den Bereich  © Peter Zschage

Titelfoto: Peter Zschage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0