Großeinsatz in Spielhallen: Durchsuchungen wegen Schwarzarbeit

Zwickau - Der Zoll hat am Dienstag in Sachsen einen Schlag gegen Schwarzarbeit in Spielhallen geführt.

In Hermsdorf wurde ein Wohnhaus durchsucht.
In Hermsdorf wurde ein Wohnhaus durchsucht.  © Andreas Kretschel

Rund 200 Zollbeamte durchsuchten im Raum Zwickau-Chemnitz 31 Objekte, wie das Hauptzollamt Erfurt am Dienstag mitteilte.

Ermittelt wird gegen zwei Beschuldigte, die über ein Firmengeflecht seit 2015 Sozialversicherungsbeiträge ihrer Arbeitnehmer nicht oder nicht in voller Höhe abgeführt haben sollen. Die Beschuldigten betreiben mehrere Spielhallen in Sachsen.

Bei den Durchsuchungen der Wohn- und Geschäftsräume stellten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sowie zwei Elektroschocker sicher.

Die Ermittlungen dauern an.

Update, 17.45 Uhr:

Bei der Razzia wurden auch Wohnhäuser von zwei Beschuldigten (55, 33) durchsucht, unter anderem in Hermsdorf.

Insgesamt wurden im Raum Zwickau-Chemnitz 31 Objekte durchsucht. (Symbolbild)
Insgesamt wurden im Raum Zwickau-Chemnitz 31 Objekte durchsucht. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0