Cannabis in Wald angebaut: "Gärtner" muss in Knast

Zwickau - Ein 25-Jähriger hat im Zwickauer Ortsteil Crossen im großen Stil Drogen angebaut, nun muss er dafür ins Gefängnis.

Der 25-Jähriger hatte in einem Wald in Crossen Cannabis angebaut. (Symbolbild)
Der 25-Jähriger hatte in einem Wald in Crossen Cannabis angebaut. (Symbolbild)  © 123RF

Ein Komplize hatte den jungen Mann im vergangenen Sommer bei der Polizei angeschwärzt und die Beamten zu einer Drogenplantage mitten im Wald geführt. Dort hatte der 25-Jährige laut Radio Zwickau Cannabis angebaut. Die Ernte betrug rund drei Kilo.

In einer Wohnung in Neuplanitz fand die Polizei noch getrocknetes Gras, insgesamt 8,5 Kilo. Die Drogen haben einen Wert von rund 30.000 Euro.

Wie das Radio berichtet, wurde der Drogengärtner nun vom Amtsgericht Zwickau zu zwei Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0