Asylbewerber liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Polizei konnte den flüchtigen Dieb schnappen (Symbolbild).
Die Polizei konnte den flüchtigen Dieb schnappen (Symbolbild).

Zwickau – Wilde Verfolgungsjagd am Montagabend im Zwickau!

Ein 21-jähriger Marokkaner hatte zunächst gegen 21.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Erlmühlenstraße die Scheibe eines Seat eingeschlagen und eine Handtasche entwendet. Dabei wurde er von der Besitzerin überrascht. Sie sprach den Mann an.

Ohne Antwort warf er einen Gegenstand nach dem Begleiter (27) der Frau und traf diesen am Kopf. Danach setzte sich der Gewalttätige in den schwarzen BMW des Mannes und raste auf der B 93 in Richtung Crossen.

„Kurz nach der sofort eingeleiteten Fahndung stellte eine Streife den Pkw fest. Der Fahrer wendete und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Zwickau. Hier gefährdete er einige Verkehrsteilnehmer“, so ein Polizeisprecher.

Mehrere Einsatzfahrzeuge nahmen die Verfolgung auf. Auf der Ernst-Otto-Straße in Crossen konnte die Flucht beendet werden. Hier rammte der BMW einen Funkwagen (2.000 Euro Schaden). Danach wurde der Mann festgenommen.

Dabei setzte er sich massiv zur Wehr. Der Asylbewerber aus Zwickau stand unter Alkohol. Ein Test ergab 1,2 Promille. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Verkehrsteilnehmer, welche durch die wilde Flucht gefährdet wurden, melden sich bitte unter Telefon 0375/4284480.

Foto: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0