Sturz aus 9. Etage: Mann aus Sachsen verdankt Papiercontainer sein Leben

Zwickau - Da muss der Liebe Gott den Daumen dazwischen gehalten haben: Ein Mann (44) stürzte in Zwickau-Eckersbach aus der neunten Etage eines Elfgeschossers - und hat überlebt!

Die Platte im Zwickauer Stadtteil Eckersbach besitzt elf Geschosse, etwa 130 Menschen leben hier.
Die Platte im Zwickauer Stadtteil Eckersbach besitzt elf Geschosse, etwa 130 Menschen leben hier.  © Uwe Meinhold

Das Unglück, das auf so wundersame Weise ausgehen sollte, ereignete sich Donnerstag gegen 14.45 Uhr. "Unsere Fahrer dachten, da fliegt ein Müllsack aus dem Fenster", sagte eine Mitarbeiterin einer nahen Tagespflegeeinrichtung. Der Zwickauer war vor den Augen des Zeugen aus dem höchsten Haus im Stadtteil Eckersbach, einem Elfgeschosser in der Salutstraße stürzt.

Dass der Mann den 20-Meter-Sturz überlebt hat, verdankte er einem unglaublichen Zufall. Er landete nämlich nicht auf dem gepflasterten Gehweg, sondern direkt auf einem nur halbgefüllten Papier-Container. Der konnte einen Großteil der Fallwucht auffangen und ableiten. So wurde der Mann zwar schwer, aber doch nicht lebensgefährlich verletzt.

Wieso der 44-Jährige aus dem Fenster stürzte, ist noch unklar. In dem Block, in dem 130 meist ältere Menschen wohnen, kannte den Mann kaum jemand. "Das ist hier alles sehr anonym. Man kennt sich meistens nur vom Sehen", so ein Bewohner.

"Wir gehen im Moment nicht von einer Straftat aus", sagte ein Polizeisprecher am Abend. Die Kriminalpolizei ist dennoch im Einsatz, ermittelt zu den näheren Umständen des Sturzes.

Lebensretter Papier-Container: Durch die Fallwucht wurde die blaue Tonne völlig zerfetzt.
Lebensretter Papier-Container: Durch die Fallwucht wurde die blaue Tonne völlig zerfetzt.  © Uwe Meinhold