Zu warm! Eröffnung der Zwickauer Eisbahn vertagt

Noch kann hier keiner Schlittschuhlaufen: Betreiberin Grit Schneider (29, 2.v.r.) und Eigentümer Matthias Krauss(41, l.) warten wie Schlittschuh-Ass Leonie Krauss (12) und Eismeister Michael Bleck (49) auf kalte Temperaturen.
Noch kann hier keiner Schlittschuhlaufen: Betreiberin Grit Schneider (29, 2.v.r.) und Eigentümer Matthias Krauss(41, l.) warten wie Schlittschuh-Ass Leonie Krauss (12) und Eismeister Michael Bleck (49) auf kalte Temperaturen.

Von Caroline Staude

Zwickau - „Eigentlich wollten wir Mittwoch aufmachen, aber die Temperaturen lassen das trotz Kühltechnik nicht zu“, sagt Grit Schneider enttäuscht. Die 29-Jährige betreibt die Eislaufbahn am Erlenbad in Zwickau (Uhdestraße 25).

„Bei 15 Grad friert keine Eisschicht.“ Am Sonntagabend hatten sie noch versucht, die erste Eisschicht aufzubringen.

„Wir dachten auch erst, dass es klappt, unser Aggregat stand auf minus acht Grad. Als wir dann nachts die nächste Schicht auftragen wollten, hatte uns der warme Föhnwind einen Strich durch die Rechnung gemacht“, so Grit Schneider.

In der siebten Saison ist sie nun schon Betreiberin der Eislaufbahn. Jetzt hoffen sie und ihre Mitstreiter auf das kommende Wochenende.

„Die Nächte sollen am Wochenende deutlich kälter werden, so um die sechs bis sieben Grad, vielleicht haben wir dann Glück. Bei diesen Temperaturen schaffen wir es, unser Aggregat dauerhaft auf Minusgrad zu bringen.“

Wenn das Wetter stimmt, braucht das Team drei Tage und Nächte, um die Eisbahn startklar zu machen und zu präparieren. Viel Zeit haben die Eisbahnbetreiber nicht verloren.

„Wir haben immer um den Buß- und Bettag aufgemacht.“ Der ist erst nächste Woche.

Fotos: Andreas Weihs, Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0