Fies: Diebe klauen Behinderten ihre Rollstühle

Ohne seinen geklauten Rollstuhl ist Werner Thielemann (65) an seine Wohnung gefesselt.
Ohne seinen geklauten Rollstuhl ist Werner Thielemann (65) an seine Wohnung gefesselt.  © Uwe Meinhold

Zwickau - Das ist böse und gemein: Einbrecher stahlen aus einem Hausflur in der Robert-Müller-Straße zwei Elektro-Rollstühle. Die Betroffenen finden diese Tat schwer behindert: „Ich bin jetzt an meine Wohnung gefesselt. Eine Frechheit hoch drei“, tobt Werner Thielemann (65).

Der Frührentner leidet unter einer Nervenkrankheit, kann seit 1983 nicht mehr laufen. „Vor einem Jahr bekam ich einen Traum-Rollstuhl“, freute sich Thielemann. „Mit 17 Sachen Spitze!“

Damit rollte der Zwickauer kreuz und quer durch die Stadt, düste mit Enkel Timo (2) sogar zum Freibad in Planitz, besuchte mit Bahn und Rollstuhl Karlsbad.

Nach dem Diebstahl bleibt ihm vorerst nur der normale Rollstuhl. „Damit komme ich nicht weit“, meint Werner Thielemann traurig. Das gleiche Schicksal hat sein Nachbar Andreas Horak (52), dessen E-Rolli ebenfalls aus dem Hausflur gestohlen wurde.

Seit 20 Jahren sitzt der Behinderte im Rollstuhl, arbeitet in den Lukas-Werkstätten der Diakonie. Der Rollstuhl, liebevoll „Panzer“ genannt, war sein Schlupfloch ins normale Leben. „Ohne meinen Panzer bin ich aufgeschmissen“, schimpft Ex-NVA-Soldat Horak.

Beide Diebstahlsopfer hoffen auf einen Ersatz für ihre Elektro-Rollstühle. Andreas Horak hat noch einen zweiten Wunsch: „Irgendwann trifft es die Täter auch mal.“

Update, 12.01.2017:

Die beiden geklauten Rollstühle sind wieder da! Sie standen im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Brunnenstraße. Die Polizei hatte einen Zeugenhinweis erhalten und daraufhin die Rollstühle entdeckt.

Die Ausfahrten mit Opa wird es vorerst nicht mehr geben. Der elektrische Rollstuhl wurde geklaut.
Die Ausfahrten mit Opa wird es vorerst nicht mehr geben. Der elektrische Rollstuhl wurde geklaut.
Auch Ex-NVA-Soldat Horak ist sauer über den Rolli-Diebstahl.
Auch Ex-NVA-Soldat Horak ist sauer über den Rolli-Diebstahl.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0