Diese zwei Sparkassen erhalten in Sachsen den Negativ-Preis

Zwei Sparkassen in Zwickau und im Erzgebirge erhalten den Negativpreis "Prellbock 2017" der Verbraucherzentrale Sachsen (Symbolbild).
Zwei Sparkassen in Zwickau und im Erzgebirge erhalten den Negativpreis "Prellbock 2017" der Verbraucherzentrale Sachsen (Symbolbild).  © DPA

Zwickau/Erzgebirge - Zwei Sparkassen in Zwickau und im Erzgebirge erhalten den Negativpreis "Prellbock 2017" der Verbraucherzentrale Sachsen.

Grund sei deren Aufkündigung von Prämiensparverträgen, ohne den Kunden Alternativen zu bieten, sagte der Sprecher der Verbraucherzentrale, Andreas Eichhorst, am Donnerstag. Einst durch Werbeversprechen angelockt, würden sich jetzt vor allem Senioren allein gelassen fühlen und hätten sich an die Verbraucherzentrale gewendet.

Ein Sprecher der Erzgebirgssparkasse zeigte sich überrascht über den Negativpreis. "Wir standen in engem Dialog mit der Verbraucherzentrale", sagte er. Die Bank habe die Kunden sehr wohl zu Alternativen beraten. Die Vorschläge der Verbraucherzentrale hingegen seien nicht umsetzbar gewesen.

Deshalb werde die Erzgebirgssparkasse den Preis nicht annehmen. Die Sparkasse in Zwickau verweigerte den Preis am Donnerstag ebenfalls.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0