Experiment für 27 Millionen Euro: Studenten und Senioren wohnen hier Tür an Tür

Hier lädt der Chef persönlich ein: Ulrich Krantz (40) in einem der schicken Studenten-Appartements in der Schillerstraße.
Hier lädt der Chef persönlich ein: Ulrich Krantz (40) in einem der schicken Studenten-Appartements in der Schillerstraße.  © Klaus Jedlicka

Zwickau - Exakt 17 Monate Bauzeit, 27 Millionen Euro Kosten - fertig ist Zwickaus neues Schmuckstück. Zwischen Schwanenteich und Innenstadt, direkt neben der JVA, ist die neue Seniorenresidenz in der Schillerstraße emporgeschossen.

Das Besondere daran: Dort werden nicht nur ältere Menschen wohnen und gepflegt. "Wir haben auch 87 Apartments für Studenten", sagt Ulrich Krantz (40), Chef der Betreiberfirma K&S. Senioren und Studenten unter einem Dach ist für Zwickau ein Novum. Krantz: "Ein wohldurchdachtes Experiment."

Sorge, dass sich Studenten und Senioren ob des unterschiedlichen Lautstärkepegels in die Haare kriegen, hat Krantz keine.

"Eine Seniorenresidenz verlangt einen höheren Lärmschutz", sagt er schmunzelnd. Bedenken wegen ausufernder Studentenparty schiebt er beiseite.

Jan Hempel (39) vom Pflegedienst der Tagespflege und Romy Köhler (52), die Leiterin der Tagespflege.
Jan Hempel (39) vom Pflegedienst der Tagespflege und Romy Köhler (52), die Leiterin der Tagespflege.  © Klaus Jedlicka

"Wir haben in der Tiefgarage einen Extra-Raum, den sich die Studenten dafür mieten können."

Eher befürchtet Krantz, dass sich die Studenten wegen zu lauter Senioren-Fernseher zu nachtschlafender Zeit beschweren könnten.

Krantz, dessen Vater aus Sachsen stammt, sieht noch einen weiteren Vorteil im Generationenmix.

"Vielleicht fühlen sich dann unsere Senioren auch ein bisschen wieder wie 20."

Wer sich selber ein Bild machen will: Sonntag ist Tag der offenen Tür.

Margitta Bachmann (82), hier mit Pflegefachkraft Nicole Trommler (36), ist die erste Bewohnerin der neuen Seniorenresidenz in der Schillerstraße.
Margitta Bachmann (82), hier mit Pflegefachkraft Nicole Trommler (36), ist die erste Bewohnerin der neuen Seniorenresidenz in der Schillerstraße.  © Klaus Jedlicka

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0