Schock für Eltern! Skrupellose Räuber plündern Kindergräber

Antje Emmerlich (28) neben dem geplünderten Grab ihrer 
Zwillinge Aurora-Sirina und Amaya-Destieny. Die traurige Mutter verzichtet 
vorerst auf neuen Grabschmuck.
Antje Emmerlich (28) neben dem geplünderten Grab ihrer Zwillinge Aurora-Sirina und Amaya-Destieny. Die traurige Mutter verzichtet vorerst auf neuen Grabschmuck.

Zwickau - Der Gang auf den Friedhof fällt Antje Emmerlich (28) immer noch schwer. Vor einem Jahr verlor sie ihre beiden Töchter, die Zwillinge Aurora-Sirina und Amaya-Destieny, bei einer Frühgeburt. Auf dem Zwickauer Friedhof fanden die Geschwister ihre Ruhestätte. Liebevoll dekorierte die junge Mutter das Grab, versucht so, dem Schmerz Herr zu werden.

Doch seit wenigen Wochen mischen sich in die Trauer auch Wut, Fassungslosigkeit und Entsetzen. Denn das Grab der Töchter ist immer wieder Ziel skrupelloser Grabräuber. Egal ob Blumen, Solarlampen oder Spielzeug, was nicht niet- und nagelfest ist, wird mitgenommen.

Betroffen sind nicht nur die Emmerlichs, sondern eine ganze Reihe von Eltern, deren Kinder in der gesonderten Grabstätte liegen. "Unsere Seelen leiden unter diesen Diebstählen", sagt Sandy Dreier (27), deren im Februar diesen Jahres im Alter von wenigen Wochen verstorbene Sohn Elias hier beerdigt wurde.

Besonders hart für Antje Emmerlich: Eine schöne große weiße Keramik-Eule, die über das Grab wachte, wurde auch geklaut. Die bittere Konsequenz der traurigen Mutter: "Wir lassen das Grab jetzt so wie es ist, ganz ohne Schmuck" sagt sie. Doch das kann nicht die Lösung sein.

Mit einem Protestbrief an Zwickaus Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (61, SPD) wollen die Eltern auf ihre Situation aufmerksam machen, hoffen auf Hilfe und Unterstützung der Stadt.

"Man kommt ja schon mit einem unguten Gefühl auf den Friedhof, weil man nicht weiß, was einen erwartet", beschreibt Tobias Schön (29) seine Gefühlslage. Auch das Grab seiner Tochter wurde von den Dieben heimgesucht.

Antje Emmerlich zeigt ein Handybild, auf dem das Grab mit Blumenschmuck zu sehen ist.
Antje Emmerlich zeigt ein Handybild, auf dem das Grab mit Blumenschmuck zu sehen ist.  © Uwe Meinhold
Verzweifelte Eltern: Die Kindergräber auf dem Zwickauer Friedhof 
werden immer wieder von Dieben heimgesucht.
Verzweifelte Eltern: Die Kindergräber auf dem Zwickauer Friedhof werden immer wieder von Dieben heimgesucht.  © Uwe Meinhold
Deutliche Worte an den oder die Diebe.
Deutliche Worte an den oder die Diebe.  © Uwe Meinhold
Der Eingang zum Zwickauer Friedhof.
Der Eingang zum Zwickauer Friedhof.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0