Er ist der neue FSV-Häuptling!

Zwickau - Vom Badener Land nach Westsachsen: Christian Breiner (37) ist neuer Geschäftsführer des FSV Zwickau!

Die Führungsriege des FSV Zwickau begrüßt den neuen Geschäftsführer Christian Breiner (2.v.l.): Vorstand Matthias Krauß (l.), Vorstandssprecher Tobias Leege und Vorstand Gunnar Findeiß (r.)
Die Führungsriege des FSV Zwickau begrüßt den neuen Geschäftsführer Christian Breiner (2.v.l.): Vorstand Matthias Krauß (l.), Vorstandssprecher Tobias Leege und Vorstand Gunnar Findeiß (r.)  © FSV Zwickau

Der langjährige Geschäftsstellenleiter von Viertligist Waldhof Mannheim tritt die Nachfolge von Frank Fischer an, der sich zum 1. Juli aus beruflichen Gründen vom operativen Geschäft verabschiedet hatte.

Bei der offiziellen Vorstellung, scharrte der neue Häuptling der Geschäftsstelle bereits gehörig mit den Hufen! "Ich sehe uns als gallisches Dorf, dass sich mit seinen Mittel erfolgreich gegen die Vereine aus den großen Städten wie München auflehnt", freut sich Breiner auf die Herausforderung in Zwickau.

Der diplomierte Sportmanager aus Dahn (Rheinland-Pfalz) kommt mit der Empfehlung von zwölf Jahren Tätigkeit bei Waldhof Mannheim. Das Fußballgeschäft hat er dort von der Pike auf kennengelernt. "Man hat mich überall hingeschickt, wo es gebrannt hat. Mitgliederwesen, Ticketing, Sponsorenakquise und zuletzt die Leitung der Geschäftsstelle", zählt Breiner auf.

Genau dieses Know-how imponierte den Zwickauer Vereinsbossen. "Herr Breiner bringt nicht nur theoretische Kenntnisse mit. In seiner beruflichen Praxis hat er sowohl im Bereich des Vertriebs als auch in den einzelnen Bereichen der Geschäftsstelle eines Fußballclubs langjährig vielfältige praktische Erfahrungen gesammelt", begründet Vorstandschef Tobias Leege die Personalentscheidung.

Aus einer Vielzahl an Bewerbern – nach TAG24-Informationen 80 bis 90 – fiel die Wahl schlussendlich auf Breiner. "Ausschlaggebend war auch die Bereitschaft, den Lebensmittelpunkt nach Zwickau zu verlegen", so Leege.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0