"Nur Schwuchteln hier!" FSV-Mann Frick entschuldigt sich für Ausraster

FCH-Trainer Rico Schmitt hat die Entschuldigung von Davy Frick angenommen.
FCH-Trainer Rico Schmitt hat die Entschuldigung von Davy Frick angenommen.  © Picture Point

Zwickau – "Nur Schwuchteln hier!" Diese Worte giftete Davy Frick am Sonntag nach seiner Gelb-Roten Karte in Richtung Trainerbank des Halleschen FC (TAG24 berichtete).

Während der DFB noch über das Strafmaß entscheidet, hat Fricks Arbeitgeber FSV Zwickau, bereits Konsequenzen gezogen.

"Ein solches Verhalten ist nicht in Ordnung und wird von uns auch nicht toleriert. Dafür gibt es eine empfindliche interne Strafe", kündigte Sportdirektor David Wagner an, der sich gleichzeitig schützend vor Frick stellte.

"Ich lasse nicht zu, dass er jetzt durchs Dorf getrieben wird. Die Aussage entstand aus der Emotion heraus. Auf dem Platz werden sich nun einmal keine Blumen geschenkt", so Wagner.

Inzwischen hat Frick das Gespräch mit den Hallensern gesucht. "Er hat sich bei mir gemeldet und entschuldigt. Damit ist die Sache auch ausgeräumt. Außerdem habe ich ihm eine Aufgabe mit auf den Weg gegeben", berichtet HFC-Coach Rico Schmitt auf Nachfrage.

Bei der "Aufgabe" handele es sich um eine Empfehlung, doch ein paar Kilo abzuspecken. Diese Spitze hatte Schmitt bereits direkt nach Spielende an Frick gerichtet abgefeuert.

Schiri Nicolas Winter (M.) schickt Davy Frick (r.) mit der zweiten Gelben Karte vom Feld, kurz darauf rastet der FSV-Kicker aus.
Schiri Nicolas Winter (M.) schickt Davy Frick (r.) mit der zweiten Gelben Karte vom Feld, kurz darauf rastet der FSV-Kicker aus.  © Picture Point

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0