König mit Köpfchen, zwei Platzverweise! FSV schafft nur Unentschieden gegen Halle

Mike Könnecke im Zweikampf mit Klaus Gjasula.
Mike Könnecke im Zweikampf mit Klaus Gjasula.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Zwickau - Früh geführt, aber nicht gewonnen! Der FSV Zwickau hat den erhofften Heimsieg verpasst. Zum Abschluss der Hinrunde trennten sich die Westsachsen und der Hallesche FC 1:1.

Den ersten Aufreger gab es nach 30 Sekunden. Ronny Garbuschewski, überraschend in der Startelf, setzte an der Seitenlinie gegen Tobias Schilk zur Grätsche an und sah Gelb.

Ganz so ruppig ging das Duell nicht weiter. Die Zuschauer bekamen auf glattem Geläuf wenige spielerische Höhepunkte geboten. Den Westsachsen wars egal. Nach einem Eckball von René Lange entwischte Ronny König seinem Widersacher Klaus Gjasula und köpfte unhaltbar zum 1:0 ein (7.).

Die frühe Führung spielte dem FSV in die Karten. Nach vorn ging selten die Post ab. Doch die Abwehr stand. Torhüter Johannes Brinkies musste in der 28. Minute das erste Mal zupacken. Der Freistoß von Martin Röser war nicht wirklich gefährlich (28.).

Ronny König trifft zum 1:0.
Ronny König trifft zum 1:0.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Röser hatte zehn Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß. Freistehend donnerte er den Ball am kurzen Pfosten vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff kam der Hallenser erneut frei zum Abschluss. Dieses Mal rettete Anthony Barylla.

Mit Wiederanpfiff brachte HFC-Trainer Rico Schmitt mit Hilal El-Helwe einen zweiten Angreifer. Die erste Chance hatten aber erneut die Zwickauer. Garbuschewski, der vier Minuten später mit Gelb-Rot vom Platz flog, flankte von rechts. Keeper Tom Müller klärte mit beiden Fäusten vor König. Den Nachschuss setzte Mike Könnecke am linken Pfosten vorbei (50.).

Anschließend spielten nur noch die Gäste von der Saale, die jetzt deutlich zielstrebiger agierte. El-Helwe schoss nach Kopfball-Ablage von Matthias Fetsch aus Nahdistanz übers Tor (63.). Dann legte El-Helwe für Fetsch auf - der traf vom Elfmeterpunkt mit einem klasse Volleyschuss zum 1:1!

Beide Mannschaften gaben sich damit nicht zufrieden, drückten auf das Siegtor. Es blieb beim leistungsgerechten Remis. Davy Frick flog in der Nachspielzeit noch mit Gelb-Rot vom Platz.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0