Von Bugatti bis Porsche: Volkswagen-Sonderschau in Zwickau

Zwickau - Ein Konzern, zwölf Marken - in der neuen Ausstellung "Together – Marken des VW-Konzerns“ gibt das Horch-Museum in Zwickau einen Einblick in die Entwicklung des Autobauers Volkswagen.

Die Sonderausstellung "Together - Marken des VW-Konzerns" läuft noch bis 3. November im Zwickauer August-Horch-Museum.
Die Sonderausstellung "Together - Marken des VW-Konzerns" läuft noch bis 3. November im Zwickauer August-Horch-Museum.  © Uwe Meinhold

Vom gelben Bugatti im Stil einer Postkutsche bis hin zum silbernen Porsche 911 Carrera: Mehr als 100 Jahre Automobilgeschichte und die Markenvielfalt des Volkswagen-Konzerns stehen im Mittelpunkt der Sonderausstellung.

Der gelbe Bugatti Type 15 von 1912 ist nicht nur das älteste Exponat der Sonderschau, sondern auch der letzte seiner Art, so Museums-Chef Thomas Stebich (45).

Dem gegenüber steht ein knallroter Seat Marbella, von dem bis 1998 mehr als eine halbe Million Exemplare gefertigt wurden. Die Bandbreite reicht vom südafrikanischen VW-Bus mit Rechtslenkung über das erste Rallye-Auto von Audi aus dem Jahr 1980 bis hin zum Traktor von MAN.

Die Ausstellung ist bis 3. November zu sehen und wird die letzte Sonderschau vor der Sächsischen Landesausstellung sein. Der Eintritt für Erwachsene kostet 9 Euro.

Leiter Thomas Stebich (45) und Mitarbeiterin Annett Lang (49) präsentieren einen Skoda 860 Cabriolet, Baujahr 1932, in der neuen Ausstellung im Horch-Museum.
Leiter Thomas Stebich (45) und Mitarbeiterin Annett Lang (49) präsentieren einen Skoda 860 Cabriolet, Baujahr 1932, in der neuen Ausstellung im Horch-Museum.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0