Die Party geht weiter: Was Zwickau für 2019 plant

Zwickau - Die Party geht weiter! Nach dem 900-jährigen Jubiläum steht Zwickau im kommenden Jahr gleich das nächste Highlight bevor. 2019 feiert Zwickau den 200. Geburtstag von Komponistin und Pianistin Clara Wieck († 1896).

Zur Feier von Robert Schumanns (re.) Geburtstag am 8. Juni 2019 oll auch an seine Frau Clara Wieck (li.) erinnert werden.
Zur Feier von Robert Schumanns (re.) Geburtstag am 8. Juni 2019 oll auch an seine Frau Clara Wieck (li.) erinnert werden.  © DPA

Wieck ist die Ehefrau vom in Zwickau geborenen Komponisten Robert Schumann († 1856).

Zum Auftakt gibt es am 1. Januar ein Neujahrskonzert unter dem Titel "Clara trifft Goethe". Über das ganze Jahr verteilt werden der Komponistin 40 Veranstaltungen gewidmet. Neben Konzerten und Klavierabenden sind vier Sonderausstellungen und eine Tagung zu Clara Wieck geplant.

Auch das traditionelle Fest rund um Robert Schumanns Geburtstag am 8. Juni wird der Künstlerin gewidmet. Den Anlass wolle Zwickau nutzen, um sich weiter als Schumann-Stadt zu präsentieren, sagte OB Pia Findeiß (62, SPD).

Das Jahr 2018 stand mit mehr als 200 Veranstaltungen und rund einer Million Besuchern ganz im Zeichen des 900-jährigen Stadtjubiläums. Eines der optisch prägendsten Highlights war das "Festival of Lights". Zahlreiche Lichtinstallationen brachten die Innenstadt im Mai zum Leuchten.

Aber auch dunkle Zeiten keimten 2018 wieder auf. Rechtsterroristin Beate Zschäpe (43) wurde im Juli zu lebenslanger Haft verurteilt. OB Findeiß betonte, das Thema NSU weiter beleuchten zu wollen. Zusammen mit Uwe Mundlos († 2011) und Uwe Böhnhardt († 2011) hatte Zschäpe jahrelang unentdeckt in Zwickau gelebt.

Einmaliges Highlight: Das "Festival of Lights" hat mit seinen 20 Lichtinstallationen ganz Zwickau verzaubert.
Einmaliges Highlight: Das "Festival of Lights" hat mit seinen 20 Lichtinstallationen ganz Zwickau verzaubert.  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0