Größter Arbeitgeber der Region: Klinikum Zwickau hat jetzt sein neues Herz

Architekt Christian Strauss (l.), übergibt den symbolischen Schlüssel für den 
neuen Anbau an HNO-Chefarzt Dr. Joachim Stadler.
Architekt Christian Strauss (l.), übergibt den symbolischen Schlüssel für den neuen Anbau an HNO-Chefarzt Dr. Joachim Stadler.  © Ralph Köhler

Zwickau - Das Herzstück des Heinrich-Braun-Klinikums (HBK) ist endlich fertig. Ab sofort befinden sich im neuen „Haus 6“ unter anderem das gemeinsame operative Zentrum, Frauenheilkunde, Geburtshilfe und HNO-Klinik.

Außerdem ist hier die Abteilung für Frühchen und kranke Neugeborene untergebracht. „Vor allem die langen Transportwege und Wartezeiten waren für Patienten bislang ein großes Problem“, erklärt HBK-Geschäftsführer Rüdiger Glaß. „Für unsere 2000 Mitarbeiter verbessert sich das Arbeitsumfeld deutlich.“ Damit kann das HBK auch mehr Notfallpatienten aufnehmen. Denn im Haus 6 stehen zusätzliche Betten für die Rettungsstelle. Mittlerweile landen jährlich knapp 30,000 Notfälle in der Klinik - Tendenz steigend.

Übrigens wird trotzdem noch weiter fleißig gebaut. Denn das Krankenhaus erhält bald ein neues Kinderzentrum (TAG24 berichtete). Im 16 Millionen Euro teuren Gebäude werden künftig die Kinder- und Jugendmedizin sowie Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik untergebracht. Die Einweihung ist für Anfang 2019 geplant.

Das HBK mit rund 900 Betten versorgt an den beiden Standorten Zwickau und Kirchberg jährlich rund 40.000 Patienten im stationären und 60.000 Patienten im ambulanten Bereich. Die Einrichtung ist einer der größten Arbeitgeber der Region.

Knapp 44 Millionen Euro hat das neue Operative Zentrum gekostet.
Knapp 44 Millionen Euro hat das neue Operative Zentrum gekostet.
Das HBK ist einer der größten Arbeitgeber im Zwickauer Land.
Das HBK ist einer der größten Arbeitgeber im Zwickauer Land.  © propicture

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0