Ist das der Spielotheken-Räuber von Zwickau?

Zwickau - Brutaler Beutezug: Ein Afghane (21) soll 2018 und 2019 ein Wettbüro und eine Spielothek in Zwickau überfallen und die Angestellten mit einem Messer bedroht haben. Ob der junge Mann schuldig ist, muss das Landgericht Zwickau klären.

Dieses Wettbüro in der Marienthaler Straße wurde am 16. Mai 2018 von Hafizullah I. (21) überfallen.
Dieses Wettbüro in der Marienthaler Straße wurde am 16. Mai 2018 von Hafizullah I. (21) überfallen.  © Sven Gleisberg

Noch heute leiden beide Opfer unter den Raubzügen. "Er hat mich von hinten an den Haaren gepackt, mir das Messer an den Hals gehalten und gesagt, er habe nichts zu verlieren", sagte die Angestellte (58) des Wettbüros in der Marienthaler Straße aus.

Minutenlang musste sie am Boden verharren, während sich der Täter an der Kasse (etwa 800 Euro) bediente. "Dieser Mensch hat mein Leben zerstört. Ich habe Angst, einkaufen zu gehen", schilderte die Kassiererin (56) der Spielothek. Der erste Griff in die Kasse (300 Euro) genügte dem Mann nicht.

"Also habe ich den Kasseneinsatz herausgenommen." Weitere 2500 Euro wanderten in die Tasche des Räubers.

Der Angeklagte Hafizullah I. (21) schweigt bislang. Doch die Beweislage ist vielversprechend. Überwachungskameras haben beide Raube lückenlos aufgezeichnet. Der Täter trug stets ein Basecap, aber ohne sein Gesicht vollkommen zu verdecken.

Eine der Angestellten hat den Mann auf der Anklagebank wiedererkannt. Am Donnerstag wird weiterverhandelt.

Muss für viereinhalb Jahre in den Knast: Hafizullah I. (21).
Muss für viereinhalb Jahre in den Knast: Hafizullah I. (21).

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0