Schwerer Unfall auf A72: LKW rammt Rover nach Panne

Lengenfeld/Zwickau - Polizei und Rettungskräfte mussten am Donnerstag zu zwei schweren Unfällen auf der A72 ausrücken.

Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er kam ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er kam ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © Klaus Jedlicka

Nach einer Panne hatte der Fahrer (58) eines Rovers sein Fahrzeug samt beladenem Anhänger am Donnerstagabend auf dem Autobahn-Seitenstreifen auf Höhe von Lengenfeld gestoppt. Der Anhänger ragte dabei aber noch in den rechten Seitenstreifen hinein.

"Unmittelbar nachdem der Fahrer die Gefahrenstelle gesichert hatte, kam es dort zu einem Unfall", so ein Sprecher der Polizei Zwickau.

Der Fahrer (41) eines Mercedes-Sattelzugs hatte die Gefahrenstelle zu spät entdeckt und war in das Fahrzeug gefahren. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Es entstand ein Schaden in Höhe von 56.000 Euro.

Bereits am Donnerstagmorgen ist der Fahrer (43) eines VW-Passat an der Anschlussstelle Zwickau-Ost schwer verunglückt. Der Mann wollte die Autobahn verlassen und kam dabei nach links von der Fahrbahn ab. "Er beschädigte mehrere Baken und einen Wegweiser. Anschließend schleuderte der Passat über die Auffahrtspur und prallte gegen eine Böschung", teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und kam ins Krankenaus. Der entstandene Schaden beträgt rund 23.000 Euro.

Titelfoto: Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0