Hier kommt Zwickaus neues Luxus-Klo hin

Das 100.000-Euro-Häuschen für die Notdurft am Schwanenteich benutzt fast niemand.
Das 100.000-Euro-Häuschen für die Notdurft am Schwanenteich benutzt fast niemand.  © Klaus Jedlicka

Zwickau - Die Robert-Schumann-Stadt kriegt ein neues Luxus-Klo. Und zwar direkt am Denkmal des berühmten Musikers. Für mehr als 100.000 Euro soll das barrierefreie "Häusl" für Pinkelpausen noch in diesem Jahr fertig gebaut werden.

Bauherr ist die Comedia Concept GmbH, die auch die vollautomatischen Container für die Notdurft am Neumarkt und am Schwanenteich betreibt. "Leider wird Letzterer nicht so oft genutzt", klagt Gerhard Neef (76), Prokurist der Stadtmöblierungs-Firma. "Bevor die Leute 50 Cent ausgeben, gehen sie lieber an einen Baum."

Auf dem Hauptmarkt ist ebenfalls eine Nutzungsgebühr von 50 Cent geplant.

Doch dort erhoffen sich Stadt und Betreiber mehr Zulauf. "Dieser verfügt nämlich über keine öffentliche Toilette", erklärt Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (39, CDU). Das Rathaus hat zwar ein öffentliches Klo.

Dieses wird aber außerhalb der Öffnungszeiten dichtgemacht. Deshalb plant die Stadt, die neue Luxus-Pulleranlage noch vor der Weihnachtsmarkt-Eröffnung fertigzustellen.

Baustart ist der 1. September. Am Dienstag soll der Finanzausschuss dem Projekt 50.000 Euro für die Erschließung des Geländes zuschießen.

Noch vor Weihnachten soll das neue Klo direkt am Robert-Schumann-Denkmal stehen.
Noch vor Weihnachten soll das neue Klo direkt am Robert-Schumann-Denkmal stehen.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0