Nach Hanau-Attentat: Mahnwache vor Zwickauer Rathaus

Zwickau - Nach dem schrecklichen Attentat in Hanau versammelten sich am Donnerstag mehrere Menschen zu einer Mahnwache vor dem Zwickauer Rathaus.

Am Donnerstagabend haben mehrere Menschen in Zwickau der Opfer des rassistisch motivierten Anschlages im hessischen Hanau gedacht.
Am Donnerstagabend haben mehrere Menschen in Zwickau der Opfer des rassistisch motivierten Anschlages im hessischen Hanau gedacht.  © Ralph Koehler/Propicture

Sie zündeten Kerzen an, legten Plakate auf den Boden, gedachten der Opfer des Anschlages.

Auf den Plakaten waren Sprüche zu lesen wie "Hanau kann überall sein" oder "Nie wieder Faschismus".

An den Treppen des Rathauses lehnten Schilder, auf denen die Namen der Opfer von rechtsextremen Gewaltverbrechen standen.

Auch in Leipzig und Dresden gab es Mahnwachen zum Gedenken an die Opfer von Hanau.

Am späten Mittwochabend erschoss ein 43-jähriger Deutscher, mutmaßlich aus rassistischen Motiven, zehn Menschen in Hanau (TAG24 berichtete).

Kerzen brennen, Plakate liegen auf dem Boden: In Zwickau wurde am Donnerstagabend an die Opfer des Anschlages in Hanau gedacht.
Kerzen brennen, Plakate liegen auf dem Boden: In Zwickau wurde am Donnerstagabend an die Opfer des Anschlages in Hanau gedacht.  © Ralph Koehler/Propicture

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0