Dieses 20-Millionen-Projekt soll eine Menge Energie sparen

Energiesparendes Wohnen ist das große Thema des neuen Projektes ZED, "Zwickauer Energiewende Demonstrieren".
Energiesparendes Wohnen ist das große Thema des neuen Projektes ZED, "Zwickauer Energiewende Demonstrieren".

Zwickau - Nirgendwo sonst in Deutschland wird aktuell so viel über das Wohnen der Zukunft diskutiert wie in Zwickau. Mit dem im ehemaligen Erlenbad für über drei Millionen Euro gebauten "ubineum" gibt es sogar ein hochwissenschaftliches Kompetenzzentrum inklusive Musterwohnung dafür. Nun folgt der nächste Schritt: Ein 20-Millionen-Euro-Projekt im Zwickauer Stadtteil Marienthal.

Startschuss im November, soll in einem "Reallabor" in den kommenden fünf Jahren ermittelt werden, wie energiesparend gewohnt werden kann. Die von der Politik gewünschte Energiewende also ganz praktisch angewendet.

Das Ganze läuft unter dem Namen "Projekt ZED" (Zwickauer Energiewende Demonstrieren). "ZEÐ wird Zwickau bundesweit in die Schlagzeilen bringen", ist sich der federführende Professor Tobias Teich(51) von der Westsächsischen Hochschule (WHZ) sicher, dass die Schumannstadt hier eine Vorreiterrolle einnimmt. "Es stehen unterschiedliche Technologien aus der Wärme- und Stromversorgung zur Verfügung."

Die WHZ hat die Kontrolle über das Marienthaler Projekt übernommen. Auch die Stadt Zwickau ist ebenso wie elf weitere Partner mit involviert. Aus ganz Deutschland hatten sich 60 Bewerber um die 16 Millionen Euro Fördermittel bemüht, nur sechs - darunter Zwickau - bekamen den Zuschlag.

Wie das Wohnen in der Zukunft aussehen könnte, verdeutlicht das in Zwickau umgebaute Erlenbad (hier während des Umbaus), das heutige "ubineum".
Wie das Wohnen in der Zukunft aussehen könnte, verdeutlicht das in Zwickau umgebaute Erlenbad (hier während des Umbaus), das heutige "ubineum".  © Ralph Koehler
Federführend beim Thema Wohnen in der Zukunft. WHZ-Professor Tobias Teich (51).
Federführend beim Thema Wohnen in der Zukunft. WHZ-Professor Tobias Teich (51).  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0