Diebe klauen Pony von Reiterhof: Einbruchserie reißt nicht ab

Meerane - Vor Dieben ist derzeit scheinbar nichts mehr sicher: In Meerane verschwand jetzt ein Pferd.

In Meerane wurde ein Pony geklaut. (Symbolbild)
In Meerane wurde ein Pony geklaut. (Symbolbild)  © 123 RF/ photographerpete

Wie die Polizei mitteilt, klauten Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch ein Pony samt Geschirr, Leine und Fliegenmaske von einem Reiterhof an der Hauptstraße in Waldsachsen.

Die Besitzer des Ponys konnten schnell aufatmen. Am Donnerstag wurde das Pferd an der Oststraße entdeckt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die die Täter samt tierischer Beute gesehen haben und Angaben zu den Dieben machen können. Hinweise nimmt das Revier in Glauchau unter Telefon 03763/640 entgegen.

In Gersdorf (Landkreis Zwickau) waren Einbrecher auf einem Schießstand unterwegs. Sie drangen auf dem Gelände an der Plutostraße in ein Nebengebäude ein. "Sie traten eine Tür ein und entwendeten aus dem Inneren einen Computer. Waffen und Munition werden dort nicht gelagert", so ein Polizeisprecher. Der Tatzeitraum liegt zwischen 10. und 17. Juni. Es entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

Auch in diesem Fall nimmt das Polizeirevier in Glauchau Hinweise entgegen.

Erneute Autoeinbrüche im Kreis Zwickau

In Mosel schlugen Einbrecher die Scheibe zu einer Bäckerei- und Fleischereifiliale ein. (Symbolbild)
In Mosel schlugen Einbrecher die Scheibe zu einer Bäckerei- und Fleischereifiliale ein. (Symbolbild)  © Ivan Smuk /123 RF

Ein weiterer Einbruch wurde aus einer Bäckerei- und Fleischereifiliale in Mosel gemeldet.

Die Täter rissen mitten in der Nacht an dem Gebäude an der Glauchauer Straße ein Außengitter an einem Fenster heraus und schlugen dann die Scheibe ein. Bei dem Fleischer klauten sie über 900 Euro Bargeld, aus der Bäckereifiliale nahmen die Diebe nichts mit. Zum entstandenen Schaden können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei in Zwickau sucht nach Zeugen (Telefon: 0375/44580)

Schon seit einigen Wochen halten Einbrecher die Polizei in Atem. Zuletzt standen auch Autos auf der Liste der Täter. Erst Anfang der Woche waren Unbekannte in elf Autos in Reichenbach und Auerbach eingebrochen und hatten unter anderem Bargeld und Technik geklaut. Der Schaden summiert sich auf insgesamt 12.000 Euro (TAG24 berichtete).

Aktuell meldet die Polizei auch wieder Autoeinbrüche, diesmal in Glauchau. In der Nacht zu Donnerstag wurden in der Pestalozzistraße, Wernsdorfer Straße, Wettiner Straße, Martinistraße und Rothenbacher Straße in Autos eingebrochen. Insgesamt waren acht Fahrzeuge von den Einbrüchen betroffen.

"Entwendet wurden ein Multimediagerät, ein Tablet-Computer, Fototechnik und andere Gegenstände. Der Schaden an den Fahrzeugen und der Stehlschaden betragen insgesamt 5.000 Euro", so die Polizei am Freitag.

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0