Mädchen auf Schulweg in Sachsen entführt: Polizei erhält erste Hinweise!

Zwickau - Im Fall eines entführten und später geflüchteten Mädchens im Landkreis Zwickau sind zehn Hinweise bei der Polizei eingegangen.

Der Mann stoppte den Wagen und das Mädchen konnte flüchten.
Der Mann stoppte den Wagen und das Mädchen konnte flüchten.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Die Aussagen würden nun geprüft, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Die 13-Jährige war am Donnerstagmorgen an einer Straße von einem unbekannten Mann gepackt und in einen weißen Transporter gezerrt worden.

Als der Wagen nach einigen Minuten auf einem Feld etwa 400 Meter entfernt von der Alberthöhe hielt, gelang dem Mädchen durch Schlagen und Treten die Flucht.

Der Schulleiter der Jakobus-Oberschule ruft in einem Elternbrief zur Vorsicht auf: "Ich möchte Sie und Ihr Kind ersuchen, demnächst sehr aufmerksam und möglichst nicht allein den Weg zur und von der Schule zu gehen."

Von dem Täter fehlt bislang jede Spur.

Der mutmaßliche Täter wird so beschrieben:

  • zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • schlank, gepflegtes Äußeres
  • 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß
  • kurze blonde Haare, an einer Seite auf zwei bis drei Millimeter abrasiert
  • trug ein dunkles Basecap mit Nike-Symbol, ein olivgrünes Kapuzenshirt, eine schwarze Jogging-Hose und schwarze Adidas-Sportschuhe mit grauen Streifen.

Der Kleintransporter sah so aus:

  • weißer Lack
  • keine Aufkleber oder Aufschriften
  • geschlossener Kasten ohne Fenster
  • zweiflüglige Hecktüren
  • verschmutzter Ladebereich

Hinweise von Zeugen nimmt die Kriminalpolizei Zwickau unter Telefon 0375/4284480 entgegen.

Titelfoto: Pro Picture/Ralph Köhler

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0